07 September 2016

Magenbrot


Heute machen wir was? Eines der wichtigeren Süssikeiten bei einer Kilbi: Magenbrot!!


An das Rezept bin ich eher durch Zufall gestossen;)


Der Teig ist recht einfach und erinnert an Lebkuchen. Doch das Danach ist viel wichtiger, der Guss.


Bei meinem Erstversuch machte ich die angegebene Menge, es reichte also gerade so, evt. Zutaten für etwas mehr in der Reserve halten.


Die abgekühlten Stücke einfach in den Guss tunken und auf dem Gitter abtropfen und trocknen lassen. Gibt schon etwas eine Sauerei. Ich habe Backpapier unterlegt, das half recht gut.




Magenbrot

Zutaten:  

1kg Ruchmehl, (dunkles Vollkornmehl)
2 EL Backpulver
4 EL Schokoladenpulver 
2 TL Lebkuchengewürz
4 Prisen Salz
900g Zucker
6dl Wasser

Glasur:

200g dunkle Schokolade
37g flüssige Butter
2 dl Wasser
2EL Kakaopulver
500g Puderzucker
( es reicht gerade, evt. doppelte Menge...)

Alle Zutaten gut mischen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen. 
Im vorgeheizten Ofen  in der Mitte bei 180°C ungefähr 30min backen, Stäbchenprobe machen.
Auskühlen und in Stücke schneiden.

Glasur:
Schokolade mit Butter und Wasser in einer Pfanne erwärmen und verflüssigen lassen, abkühlen, Kakaopulver und Puderzucker dazu, fertig.

Stücke in der Glasur tunken und auf einem Gitter trocknen lassen, fertig;)!

Die Menge ist recht gross, ungefähr 2kg (vielleicht auch etwas mehr) und reicht sicher für alle!
Für Schulfeste sicher eine tolle Sache.

Herzlich, Rita

1 Kommentar:

  1. Liebe Rita,
    oh wie wunderbar ein Magenbrot-Rezept. Ich esse Magenbrot für mein Leben gerne und auf jedem Fest nehme ich welches mit..lach...aber selbst gemacht habe ich es noch nie. Deines sieht perfekt aus, ich werde mich auf jeden Fall an dem Rezept versuchen. Dankeschön!!!
    Wünsche dir noch eine schöne Woche
    Liebe Grüße Sandra

    AntwortenLöschen

©