17 Oktober 2021

Samstagsplausch

Beim Post über das Handarbeitsbingo von Barbara von 60gradnord, schrieb ich, dass ich sie bloggend vermisste. Unter den Nachrichten von Euch las ich, dass auch ich hier vermisst werde, was mir etwas zu denken gab.

Stimmt schon, ich habe mich aus dieser medialen Welt etwas zurück gezogen, nicht nur hier sondern auch bei Instagram.  Ich poste nur noch wenig. Ich finde, es sollte nicht alles so gläsern sein, man wird so auch verwundbarer. Doch das Bloggen war auch eine Art Tagebuch, vielleicht sollte ich es wieder vermehrt benützen....

Irgendwie hat's  mir keine Ruhe gelassen und zeige Euch nun ein paar Fotos von letzter Woche, wir hatten die letzte Herbstferienwoche. Morgen geht es wieder mit der Schule los, bis Weihnachten.


Letzten Sonntag beschlossen wir spontan,  auf den "Hausberg" Mythen im Kanton Schwyz zu fahren, 
um eine Wanderung zu machen.

Der Berg und seine Region sind wunderschön und nicht all zu anstrengend.
Wir hatten Glück, oben blau unten grau.


Nach einem feinen Zmittag machten wir uns auf, den Berg zu umrunden, was eine sehr schöne Wanderung war. Unterwegs gabs in einer Alphütte ein wärmenden Tee und "Meränge", eine Kalorienbombe, viel geschlagene frische Sahne und süsse Baisers;) das man dann nicht all zu schön aufisst.


Der Weg führe uns auch in die Nebelgrenze, 
die eine sehr mystische Stimmung verbreitete und uns sehr gefiel.


Unterwegs diese Schönheit gesehen und stehen lassen, denn sie sind geschützt.



Diese Woche habe ich auch mein angesetztes Johanniskrautöl abgefüllt, in jedes Fläschchen noch ein, zwei Zweige des Krautes, das sah so schön aus;) Ich mache das jedes Jahr, da mir im Garten ein grosser Busch immer von alleine wächst. Die gelben Blüten, die vielen Insekten zu beobachten sind dazu jedes Mal eine Freude.


Sehr spontan mit Deborah von Kirschkernzeit einen Ausflug gemacht.
Meine Kinder durften mit meiner Mutter in's Technorama auch in Winterthur, 
so  ergab sich für alle eine WIN-WIN-Situation;)
Schon länger auf der Liste: der Besuch im Laden Neustadtgasse 13


Wie Deborah sagte, es ist schon schön, die Wolle vor Ort fühlend zu betrachten, statt online.


Ein wunderschöner kleiner Laden in der "Künstlergasse" in Winterthur, lädt zum verweilen ein.


Wir sind dann natürlich nicht ohne leere Hände raus, das versteht sich;)

Gleich um die Ecke, das Kleinste Häuschen der Stadt Winterthur, wenn nicht der ganzen Schweiz.
Es ist bewohnt und seeehr klein und härzig.



Das war so meine Woche, die noch mehr gefüllt war, doch davon dann später .

Ich hoffe, es hat es Euch mein kleiner Wochenrückblick gefallen.

Gerne verlinke ich hier zu Karminrot, wo alle schönen Wochenrückblicke gesammelt werden.


Allen einen schönen und sonnigen Sonntag, 
bei uns ist gerade dickster Nebel.

Herzlich, Rita



01 Oktober 2021

Zugsocken und Handarbeitsbingo 2021 von 60 Gradnord


Ich hab viel gestrickt in letzter Zeit und versucht meiner Sockenwollreste Herr zu werden.
Ich hab es auf 10 Paar Zugsocken geschafft, doch die Reste wollen irgendwie nicht weniger werden....


Ein netter Kreis Söckchen, 2 Paar tragen bereits kleine Füsschen.

Hier noch ein kleines Video dazu, das ich versucht habe zu machen;)


Schon lange vermisst, 60Gradnord bloggt wieder;)

Und ihr berühmtes Handarbeitsbingo ist schon am laufen, doch man kann noch gut auf den Zug aufspringen.
Hier dazu weitere Informationen.

Also ich könnte ja mal bei "etwas Stricken" ein Kreuzchen machen;)



Nun wünsche ich Euch allen schöne uns farbige Herbsttage!

Herzlich, Rita





18 August 2021

Pure Farbenpracht


Mir war nach Farbe und gemütlich einfachem Socken stricken.
Diese farbigen Streifensocken finde ich super, 
auch weil die Streifen dank des Farbenspiels der Wolle nie gleich aussehen.
Der ostfriesische Wollabwickler finde ich Klasse!
Ich liebe die Farbe!!

So habe ich das gemacht:

Mit 2 gegensätzlich farbigen Sockenwollknäuel stricken.
Die Wolle hier ist Drops Fabel in verschiedenen Farbschattierungen.

3 cm Bündchen 2 re, 2 Li

Glatt rechts weiter,  dabei alle 4 Reihen, Knäuelwechsel.
Einfache Ferse und Zehen.

Fussgrösse 39/40


Damit die Farbfülle so richtig zur Geltung kommt, 
ein Foto auf unserem neuen Flickenteppich, 
den ich sehr schön finde;)



Allen einen schönen und farbenfrohen Tag heute!

Herzlich, Rita

 

28 Juli 2021

My little Sunshine

#werbungdamarkennennung


Schon länger dran, also seit dem Frühling, stricke ich an einer kleinen Garderobe für meine frisch geborene, kleine Grossnichte.
Dass es ein Mädchen wird, wussten wir bereits seit gut dem 3. oder 4. Monat. 
Ich hoffte inständig, dass es dann auch so kommen würde, man weiss ja nie.....


Ich entschied mich, ein Sommerkleidchen zu stricken, in einem zarten hellgelb.
Am liebsten an einem Stück, von oben runter.
Die Passe oben hatte es insich, musste mich gut konzentrieren und bei der Sache bleiben.


Dann hatte ich die Idee, dass ein Bonnet dazu kommen müsste und natürlich kleine Schühchen.


Das Ensemble habe ich sanft gebadet und dann einfach flach und schön ausgebreitet trocknen lassen.
Ich habe es nicht gespannt.





Hinten gab's 2 Jim Knopf Knöpfchen.



Darf ich vorstellen, my little Sunshine!


Gestrickt mit Drops Baby Merino 04 in hellgelb.

Mütze: von Petite Knit, Rigmors Bonnet, für 6Mt. (scheinbar fällt das Muster gerne zu knapp aus)

Kleid: von Suzie Sparkles, Pippa Dress, 3 Monate

Babyschuhe: von Drops, Buttercup Booties, 6-9Mt.

Meine Idee war, etwas für ca 3Mt. zu stricken. Ich hoffe, meine Einschätzungen sind in etwa zur gleichen Zeit tragbar.

Das Paket habe ich abgeschickt und ich hoffe, es gefällt.

Allen einen schönen und sonnigen Tag!!

Herzlich, Rita




28 Juni 2021

Blue Cat

#werbungdamarkennennung



Eine Kollegin von mir erwartet ihr erste Kind ( Ein Bub) und die Freude ist gross.
Soweit ich weiss, ist bereits ganz viel von anderen Familienangehörigen da.

Ich dachte, so eine kleine Häkelkatze und dazu ein paar Zugsöckli, 
das könnte ja noch was sein.


Ich mag diese Katzen einfach!!
Sie sind aus Baumwoll-Häkelgarn, weich gepolstert und gut waschbar.
Häkelgarn: Drops Muskat


Dazu ein passendes Geschenksäckli genäht und fertig ist das Babygeschenk.


Alles, alles Gute und viel Glück auf Eurem gemeinsamen 
Lebensweg neu zu 3.!

Herzlich, Rita

 

04 Juni 2021

Glücksliste #5



10 Wunderbare Einblicke, die den Alltag etwas fröhlicher, interessanter, leichter machen, ein Lächeln schenken, einen neuen Blickwinkel, Gedankenanstösse, neue Versuche verleihen. 

Achtsam im letzten Monat erlebt.

Nach einer Idee von Mariengold


Wenigstens ein paar davon  solltest Du kennen.

Vegan gar nicht so schlecht.(Und Nein, ich bin keine Veganerin)

Schon 5min können Deinen Tag verbessern.

Selbst gepflückt und sonnenwarm, einfach am Besten!!

Die Besten Resteverwerter!!

Momentan überall soviel davon, ich liebe die der jungen Buchen....

Diese animieren so, im Stoffregal zu stöbern und sofort anzufangen.....

Beim Pilgern gesehen und mitgenommen.

Unser Fensterbrett macht Morsezeichen.

Raus mit Dir!!


Vielleicht etwas für Dich dabei??

Einfach ausprobieren;)


Ich wünsch Euch ein ganz schönes Wochenende!

Herzlich, Rita



25 Mai 2021

Ein Anfang

 


Es ist nun schon 4 Wochen her, da machte ich den spontanen Entschluss, den Jakobsweg zu laufen.
Die Idee an sich, keimt schon über Jahre in mir. 
Ich hab ziemlich alles über den Jakobsweg gelesen, habe wunderschöne Bildbände und im TV hab ich wohl auch jede Sendung mitverfolgt.

Kloster Einsiedeln

Ich habe auch eine Schuhschachtel mit dem Pilgerpass, dem Schweizer Jakobsführer und die Muschel.
Ich wollte ja immer ganz oben, am Bodensee anfangen, den sogenannten Schwabenweg, schön ein's nach dem Anderen.
Doch eigentlich ist es ja ziemlich egal, wo man anfängt, oder? 
Hauptsache anfangen!

Da oben in der Mitte ist der "Chatzestrick"

Warum mich das ganze so fasziniert, kann ich nicht genau sagen. Vielleicht, dass der Weg ja bekanntlicherweise das Ziel sein soll. Ich denke eher, dass es das Zwiegespräch mit sich selbst ist und die Reduktion auf das Laufen im Moment und sich selbst zu genügen.
Auch das Beobachten, sich, den Körper, die Umgebung, die Natur. 
Hat schon fast was Meditatives.
Ich werde es heraus finden...


Mein Vorhaben war etwas ungewöhnlich, denn ich wollte von Einsiedeln heim laufen. 
Eigentlich macht man das ja umgekehrt. Aber ich stellte mir das schön vor, bis zur Haustüre zu laufen.

Blick auf das Rothenthurmer Moor

So bin ich also morgens früh bepackt mit dem Zug nach Einsiedeln gefahren, durch das verschlafene Dörfchen gelaufen, hoch zum Kloster. Da durfte ich zuerst ganz alleine die schwarze Madonna sehen. Normalerweise ist da viel los. 
Eine Kerze angezündet und mit viel Glück vor dem Büro, die eintreffende Sekretärin angetroffen, die mir den ersten Stempel in den Pilgerpass drückte.
Für mich persönlich als Belohnung: für den Mut und die erste Hürde, das Vorhaben begonnen zu haben;)

Film ab! und gut zuhören;)

Huflattich

Es war ein Traumtag, kaum jemand war unterwegs,
ich ging flott voran und fühlte mich frei.

Ägerital / Ägerisee

In Oberägeri hatte ich mit meinem Mann abgemacht und wir assen zusammen Mittag.
Das war sehr fein!
Hier musste ich aber den Weg abbrechen, mein linkes Knie schmerzte sehr, ich war wohl nicht so in Form.
Ich merkte auch, dass ich von 0 auf 100 wohl nicht gleich eine 6h Wanderung an einem Stück machen sollte. Drum verschob ich den 2. Teil auf später....

Kirche Oberägeri

Pfinstsonntag und ich habe mir fest vorgenommen, die 2. Etappe zu laufen.
Vom Gelände her nicht so anspruchsvoll, wie die erste, aber auch sehr schön.


Da Sonntag und herrlichster Sonnenschein, war im Naherholungsgebiet in Unterägeri viel los.
Besonders viele Velofahrer und Biker waren unterwegs, was mir nicht immer gefiel.

Beim "Schützen"


Ab hier durfte ich auf dem Wanderweg und weichere Wege gehen, denn von Ober- nach Unterägeri lief ich alles auf Asphalt, was zwar flott aber nicht gerade abfedernd war.
Hier beruhigte sich auch die Menschenschar und die Natur war wieder mehr im Fokus.


Nun Richtung Allenwinden, einen Weg, den ich so noch nicht kannte.
Davor war mir die Gegend und auch der Weg recht bekannt. 
Mir viel auf, dass es wesentlich leichter ist, einen bekannten Weg zu gehen.
Ich musste mich auf ein neues Gefühl einlassen, 
sich der Situation zu ergeben und, los zu lassen und zu vertrauen. 


Jedes Jahr freue ich mich wahnsinnig auf dieses frische, junge Buchengrün!
Mit dem blauen Himmel eifach unbeschreiblich schön!


Die Alpwirtschaft Brunegg war gut besucht und ein wunderschöner Ort.
Vor ein paar Jahren feierten wir da meinen 40. Geburtstag.


Auf der kleinen Hochebene bei Allenwinden gibt es viele kleine Höfe.
Dieses Bienenhäuschen fand ich total herzig und viele Bienen waren bei der Arbeit, was mich sehr freute.


Der Blick über die Kuppe auf meine Heimatstadt Zug,  
Am "Steren".



Film ab und staunen!


Ein Teil des letzten Wegstückes geht bereits über die Wiesen unseres kleinen Hofes. 
Dort sah ich plötzlich wildes Frauenmänteli-Kraut und nahm ein Büschel für mich mit nach Hause.


Die kleine Kapelle St. Verena ist ein Katzensprung von uns weg und ich liess es mir nicht  nehmen, dort kurz zu verweilen, dem Weg etwas nach zu sinnen und zu danken, dass ich heil heim gekommen bin.


Meine Muschel, die ich mal gekauft habe, hat von mir nun ein Loch bekommen und wartet auf eine nächste Etappe.


Heute war ich in unserem Pfarrhaus und bekam den Stempel von meiner Pfarrei.

Der Pfarrer war da, ich bekam den Stempel und er wünschte mir 

einen "guten Weg".



Eine weitere Etappe schwebt mir vor, wir werden sehen, wenn sich die Gelegenheit bietet, diese unter die Füsse  zu nehmen;)


Allen einen schönen Tag!

Herzlich, Rita








Wenn du ng hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr, weise dich jedoch (bezugnehmend auf die DSGVO) vorsorglich darauf hin, dass Angaben zu deinem Namen, der E-Mail und IP- Adresse, ggf. Homepage, die Nachricht selber sowie Datum und Uhrzeit des Kommentars gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen. Mit der Veröffentlichung deines Kommentares erklärst du dich hiermit einverstanden!

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. Seiten ohne erkennbare URL- Adresse beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht. Dafür bitte ich um Verständnis.
♥ DANKE ♥
(Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung hier auf meinem Blog.)
©