05 Mai 2021

Glücksliste #4


10 Wunderbare Einblicke, die den Alltag etwas fröhlicher, interessanter, leichter machen, ein Lächeln schenken, einen neuen Blickwinkel, Gedankenanstösse, neue Versuche verleihen. 

Achtsam im letzten Monat erlebt.

Nach einer Idee von Mariengold


1. DEN Weg angefangen zu laufen und bis zur Mitte geschafft. Weitere folgen....

2. Nur nicht die Zähne daran ausbeissen.

3. Zweisamkeit, eine Definition. Stimmts?

4. Kein Heisshunger mehr.

5. Blumen, mal anders.

6. Kleine Gartenzwerge

7. Wir haben zwei im Dachstock, lebende.

8. Ich bin dem momentan sehr verfallen.....

9. Wir haben wieder angefangen und üben daran!!
Aber ganz Corona-konform
( Ich spiele die Querflöte;)

10. Mit dem grossen Sohnemann gemacht, aber hier in meiner Heimatstadt.


 

29 April 2021

Ein weiteres Sockenpaar


Ein weiteres Paar Socken ist fertig geworden.
Wieder mit einem etwas anderen Kniff;)


Die Ferse ist ein heraus gestrickter Spickel, den ich HIER beim Blog "Kraus links" gesehen habe.
Ich wollte es mal versuchen, damit ich möglichst viele verschiedene Fersenmöglichkeiten 
in Reserve habe;)


Das Stricken der Ferse ging relativ schnell, 
es konnte auch gut mit weiterführendem Muster gestrickt werden, 
was ich sehr angenehm fand.

Die Passform ist ungewöhnlich und für schmale Fersen wohl eher zu empfehlen.


Als Abschluss habe ich  die Schleudersternspitze gewählt, 
die schön sitzt und auch optisch mal etwas Anderes ist.



Die Wolle habe ich per Zufall in einem Handwerksmarkt gefunden 
und fand die Farbenvielfalt halt schon sehr ansprechend.

Eine Fröhlich Wolle, 2. Serie Special Blauband BIG,  Farbe 17712, selbst gekauft.
Gestrickt mit 2.5er 4er Spiel, 
Fussgrösse 39/40


Ich strick fleissig weiter;)

Allen einen schönen Tag!

Herzlich, Rita

 

20 April 2021

Der Kirschblütenkranz


Jedes Jahr blüht dieser alte, wunderbare Kirschblütenbaum in Nachbars Garten.
Das Häuschen steht schon lange leer und die Kinder der Eigentümer sind bereits auch schon betagt.
Was aus dem Häuschen wird und vor allem mit dem Baum, das ist ungewiss, 
doch irgendwann wird wohl alles anders.....


Ich liebe diesen Baum sehr und kann es jeweils im neuen Jahr nicht erwarten, bis es zu dieser Farbexplosion kommt. 
So habe mich mir etwas Dauerhafteres ausgedacht.
Zuerst mussten rosa Origamiblätter bestellt werden, hier die Masse 15x15cm.
Da es mir zu gross war (es gab keine kleineren), 
hatte ich diese jeweils geviertelt und begann mit dem Falten.

100 Origamiblätter
400 Blütenblätter einzeln gefaltet
80 Blüten daraus gefertigt.


Da ging etwas Zeit in's Land und es wäre gedacht gewesen, zur Hauptblüte den Kranz fertig zu bringen.
Doch der Alltag und zeitweise auch Unlust haben alles etwas zeitlich verschoben.


Doch als ich anfing, die Blüten auf den dunkelgrün bemalten Styroporring mit Heissleim zu kleben, 
da war es um mich geschehen....

Ich bin so stolz und freue mich so sehr, ist der Kranz so schön geworden.

Etwas, das bleibt und mich an den Baum erinnert.


Ein würdiges Plätzchen musste ich zuerst noch finden, 
so musste ein Bild im Wohnzimmer weichen und der Kranz durfte dort hin.


Die Äste von Osterbäumchen treiben so schön aus und 
ich wollte sie noch etwas im Wohnzimmer behalten.
Buchen- und Haseläste sind's aus unserem Wäldchen.



Ich bin dem Origami schon etwas verfallen, einige haben schon das Eine oder Andere Gefaltete von mir gesehen. 
Im Falten kann man sich so gut entspannen. 

Dieses Projekt war nun etwas aufwändiger, doch das Resultat finde ich wunderschön.


Allen einen ganz schönen Nachmittag!

Ich freu mich noch etwas über meine Papierkunst.

Herzlich, Rita




 

13 April 2021

Nussstängeli


Ich hatte viele Nüsse da und suchte nach einem einfachen Rezept.
Da ich nach dem Mittagessen gerne noch eine Tasse Tee trinke, gibt es meist dazu 1-2 selbst gebackene Kekse, so als Dessert. Ich bin nicht wirklich eine "Süsse", aber so ein Gutzi mag ich.


Der eher zähe und klebrige Teig habe ich 7mm dick ausgewallt und dann musste er an die Kühle raus.
Momentan sehr praktisch, da es bei uns gerade 0 Grad ist.
Nach 1h dann mit einem grossen Messer in akkurate Stängel geschnitten.
Die Menge ging gerade so auf's Blech, musste recht Tetris spielen;)


Wirklich auseinander gegangen sind die Guetzli dann schlussendlich nicht mehr.


Sie sind feine, nicht zu süsse Guetzli, genau richtig für nach dem Mittag.
Ich hab sie übrigens nicht mit Eiweiss bestrichen und mit Zucker bestreut.
Geht so auch sehr gut.
Auch lässt sich das Rezept wunderbar abwandeln;)


Meine Männer mögen sie auch, und die Menge ist schon recht reduziert worden.

Ein wunderbares Rezept, um Nussreste aufzubrauchen.

Und passt auf Eure Zähne auf! Sie Guetzli sind zwar nicht zu hart, aber trotzdem;)

Ich habe das Rezept bei Urdinkel Schweiz gefunden.
Schau mal DA


Nun wünsche ich allen einen schönen Tag!

Herzlich, Rita




 

10 April 2021

Frühlings Socken

#werbungdamarkennennung



Diese sind meine "ersten" selbst zusammen gestellten Mustersocken.
Ich mag farbiges Garn sehr, jedoch ist das dann mit den Mustern so eine Sache.
Ich finde ja, je mehr Farbe, umso weniger verstrickte Muster.
Die Farbe soll dann wirken.

Hier fand ich, durfte es etwas Spielerisches sein.
Ich fand die Streifenoptik schön, mit den Li gestrickten Reihen treten sie noch etwas hervor;)


Muster:

3 Reihen rechts gestrickte Maschen
1 Reihe linke Maschen.


Die Fersen stricke ich am liebsten verstärkt:

Hinreihe: 1 Randmasche, 1 re stricken, 1 re abheben, 1 re stricken, 1 re abheben, bis zum Ende.
Rückreihe: 1 li abheben, alle Maschen li abstrichen


Der Abschluss ist eine Bandspitze, wie sie überall angegeben wird.


Einfache und doch lustige Ringelsocken.

Gestrickt mit 2.5, 4-er Spiel
Garn: Schoeller & Stahl, Fortissima Mexiko Cotton Stretch Farbe 86


Weiter geht's mit meiner Sockomanie;)

Allen ein schönes Wochenende;)


Herzlich, Rita



Die Zitrone habe ich bei den Früchten gesehen, mit Blättern!! 
Die musste nur schon wegen den schönen Blättern mit.....


02 April 2021

Ostereier färben mit Zwiebelschalen


Schon lange nicht mehr gemacht, aber wenn, dann am Karfreitag.
Ostereier färben.
Dieses Jahr mit Zwiebelschalen, die ich durchs Jahr gesammelt hatte.


Draussen schöne Gräsli und Blättchen sowie Blümchen geholt.
Flache Blättchen gehen am besten, wie Löwenzahn, Klee uä. 
Auch Blümchen, diese aber zuerst etwas flach drücken.


Eine alte Nylon-Strumpfhose in gute 10cm breite Stücke geschnitten (Rohr und das aufschneiden), 
so dass es ein Rechteck gibt.
Die Blättchen dünn mit Wasser bestrichen, so halten sie besser am rohen Ei.
Eher ältere Eier verwenden, da die Schale bei frischen Eiern 
zum Essen dann schlecht abzupellen ist.


Die Strumpfhose über das Blättchen gelegt und hinten fest zusammen gezogen und die Enden verdreht. Dann mit einem Bindfaden abgebunden und einen Knoten gemacht.


Die Eier sollten nicht frisch aus dem Kühlschrank sein, 
wegen des Temperaturunterschiedes zerplatzen sie sonst, 
wenn sie in's siedend heisse Wasser getaucht werden.


Die Eierschalen habe ich bereits mit Wasser und etwas Essig einmal aufgekocht und ruhen lassen.
So 1h Stunde.


Das Zwiebelwasser zum sieden bringen (nicht sprudelnd kochen!)
Eier hinein und 9-10min ziehen lassen.
Zwischendurch mal rühren, damit es regelmässig färbt und der Eidotter in der Mitte bleibt.


Das war der 1. Sud, der zweite ist dran. Die Farbe ist beim 1. Mal dunkel, dann wird's heller.
Die Farbpigmente nehmen pro Färbebad ab.


Mit weissen Eiern geht es wunderbar, mit braunen auch, dann ist der Abdruck der Gräser 
einfach etwas dunkler, aber auch schön.


Wenn es geht, dünne und feine Nylonstrümpfe verwenden. 
Ich hatte hier etwas raue/grobe Strümpfe, was dann einen Abdruck gibt.


Zum Schluss noch die Eier mit etwas Haushaltsöl und Lappen oder eine Speckschwarte abreiben, 
damit sie glänzen.

Einfach, aber schön;)

So geht's:

1. Etwa 2 handvoll Zwiebelschalen (orange, rot..) in einen Topf mit 4lt. Wasser geben.
Pro 2lt / 1 EL Haushaltsessig.
Aufkochen und dann ca. 1h ziehen lassen, geht auch über Nacht.

2. Rohe, zimmerwarme Eier mit gesammelten Gräsern und Blüten belegen und  mit alten Strumpfstücken abdecken und abbinden. So satt als möglich!

3. Zwiebelwasser erwärmen bis es siedet, dann Eier hinein und Uhr auf ca. 9-10 min stellen. 
Gelegentlich umrühren, damit es regelmässig färbt.

Erstes Bad hat satte Farbe, danach nimmt die Farbintensität ab.

4. Eier heraus nehmen und abkühlen lassen. 

5. Strumpf wegschneiden und Blättchen entfernen. Eier auskühlen lassen.

6. Eier mit Haushaltsöl und einem Lappen / Speckschwarte abreiben.
So bleiben die Eier gute 10-14 Tage essbar. 

Und dann mal mit Genuss essen;)



Herzlich, Rita







 

01 April 2021

Glücksliste #3

 

 10 Wunderbare Einblicke, die den Alltag etwas fröhlicher, interessanter, leichter machen, ein Lächeln schenken, einen neuen Blickwinkel, Gedankenanstösse, neue Versuche verleihen. 

Achtsam im letzten Monat erlebt.

Nach einer Idee von Mariengold


Das Original schmeckt mir am Besten.

Immer mehr verstummen, hörst Du Deine im Dorf noch?

Momentan einfach zuwenig und doch so wichtig.

Mit der Osterpost verschickt

Sie fliegen wieder.

Nicht nur heisses Wasser.

Im Grossen und Ganzen verstehst Du's erst. 

Wie's meine Oma und Mama immer machte.

Jedes Mal Hühnerhaut.

Ein Strang geschenkt bekommen.



Vielleicht ist etwas für Dich dabei;)

Herzlich, Rita



30 März 2021

 


Es ist wieder mal soweit und der wunderschöne Kirschblütenbaum in Nachbars Garten blüht traumhaft schön.
Ich sag ihm nur noch Zuckerwatten-Baum.

Ich habe mich schon seit längerem auf diesen Augenblick gefreut und mir genau für diesen Anlass ein paar Socken gestrickt.


Wer bemerkt hat, auch die Sockenspanner sind mit Kirschblütenmuster.
Ich habe sie im Internet auf Etsy.com gesehen und mir bestellt.
Wunderschön gearbeitet!
Ein wunderschönes Trio, findet ihr nicht auch?

(je nach Licht scheint die Farbe anders.)

Ein besonderer Hingucker ist die Ferse. 
Die doppelt gestrickte Ferse führt hier den Faden vorne durch, statt hinten, 
was auch ganz appart sein kann.


Fussgrösse 39/40


Regia Premium Silk, 4-fädig, 100g, Farbe 31
(selbst gekauft)


Ich geniesse diesen Anblick und hoffe fest, der Baum bleibt noch lange bestehen.

Allen einen wunderschönen Frühlingstag, 

herzlich Rita






05 März 2021

Glücksliste #2


10 wunderbare Einblicke, die den Alltag etwas fröhlicher, interessanter, leichter machen, ein Lächeln schenken, einen neuen Blickwinkel, Gedankenanstösse, neue Versuche verleihen.

Nach einer Idee von Mariengold



Ganz unerwartet an einer Hausmauer sitzend, der Frühling und Seine Geschichte.

Auf einem Balkon in Übergrösse. 2m gross und aus Plastik.

Ein Generator der besonderen Art, für Häkler sehr brauchbar.

Etwas Fernweh auf der Zunge.

Und plötzlich wieder im Ohr.

Für mich nach dem Einkauf.

Also zum Einschlafen ist das Nichts.

Kopf ab, und weiter leben





 Einfach einen schönen Tag!

Herzlich, Rita

02 März 2021

Blauer Hitchhiker


Schon lange wollte ich einen zweiten Hitchhiker in einer anderen Farbe haben.
Diesen hier trage ich noch immer seehehr gerne.
Ich entschied mich für Malabrigo Sockyarn, Indiecita 416.
Die Farbverläufe finde ich einfach wunderbar und so vielfältig variabel.


Meine Idee war es am Anfang gewesen, kleine Perlen einzustricken. Das erwies sich als ziemlich aufwändig, musste ich zuerst die richtigen Perlen finden, die passende Häkelnadel.
Das Muster strickte ich immer wieder mal 1-2 Zacken und so wurde dann der Schal nach längerer Strickzeit fertig.
Mit dunkelblauem Beilaufgarn, das ich noch hatte, stickte ich 
die Perlen zum Schluss mit einer Nadel von Hand ein. 
Ging sehr flott und macht nun auch was her;)


Der Schal gefällt mir sehr, ist weich zu tragen und das Muster/Musterlänge 
sind gerade richtig für um den Hals. 
Nicht zu viel und nicht zuwenig.


Ein kleines Lieblingsstück ist entstanden, so soll es sein.

Allen einen schönen Tag!

Herzlich, Rita


27 Februar 2021

Regenbogen-Streifen-Socken



Wie Ihr seht, ich bleibe dem Sockenstricken treu und versuche brav, 
der Wollberge Herr zu werden.


Dieses Muster ist von HIER, (Ravelry), eine kostenlose Anleitung auf Deutsch.

In dieser Anleitung lernst Du gleich noch:

1. den Deutschen (elastischen) Anschlag
2. die Ferse von der verkehrten Seite her zu stricken (zuerst Spickel, dann Käppchen)
3. Verkürzte Reihen
4. Farbwechsel ohne sichtbare "Treppchen".
5. das Einstricken der Fäden gleich während des Strickens.


Garninfos findest Du auf meiner Ravelryseite.
Das graue 50g Knäuel reichte bis auf einen Rest von guten 3m für Schuhgrösse 39.


Die Ferse fand ich zuerst etwas komisch, doch hier wird ein Schritt übersprungen 
und die Ferse ist schneller gestrickt, 
als bei der herkömmlichen Art.
Zuerst den Spickel, dann die verkürzten Reihen und das war's.


Das tolle ist ja, die Streifen können normal weiter gestrickt werden, 
es gibt keinen Unterbruch im Muster, sehr praktisch.
Das Einstricken war ganz am Anfang etwas mühsam, 
doch es wurde bald einfacher, einfach am Schluss die Fäden Abschneiden;)


Das nächste Sockenpaar wartet auf mich, auf das ich mich besonders freue.

Mehr dann später;)

Allen ein schönes Wochenende!

Herzlich, Rita



 

Wenn du ng hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr, weise dich jedoch (bezugnehmend auf die DSGVO) vorsorglich darauf hin, dass Angaben zu deinem Namen, der E-Mail und IP- Adresse, ggf. Homepage, die Nachricht selber sowie Datum und Uhrzeit des Kommentars gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen. Mit der Veröffentlichung deines Kommentares erklärst du dich hiermit einverstanden!

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. Seiten ohne erkennbare URL- Adresse beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht. Dafür bitte ich um Verständnis.
♥ DANKE ♥
(Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung hier auf meinem Blog.)
©