10 Dezember 2013

genähte Sterne


Dieses Jahr haben wir spezielle Sterne an den Fenstern.
Ich hatte sie vor Jahren mal für meinen Arbeitsplatz genäht. 
Bevor sie in der Tonne gelandet wären, habe ich sie wieder nach Hause genommen.


Es sind genähte Sterne. 
Ganz schnell und einfach gemacht.


Zwei durchsichtige Folien werden aufeinander gelegt und an der Seite mit Klebeband etwas fixiert und ein Stern wird aufgemalt.
Dann mit der Nähmaschine dem Stern entlang nähen und  eine Seite oder Zacke offen lassen.
Den Stern dann mit etwas "Nahtzugabe" ausschneiden und dann mit allem füllen, was das Nähkästchen und die Bastelkiste her geben.


Stoffreste, Federn, schöne Streusterne, Pailletten, ect. in den Stern füllen, wie es gefällt.
Vielleicht muss es noch etwas zerkleinert werden.
Dann zunähen und einen langen Faden sein lassen zum aufhängen.


Die Sterne sind so schön und am Fenster baumeln sie immer etwas, da die Warme Luft der Heizung hoch steigt.



Hier ein Stern mit Regenbogenfolie.



Filigrane Sterne, schnell und mit dem was gerade da ist gemacht;)

Allen schöne Tage!

Herzlich, Rita

Kommentare:

  1. Ja, viel zu schade für die Tonne!!
    ♥Petra♥

    AntwortenLöschen
  2. So mache ich es im Herbst auch mit bunten Blättern.
    Deine Sterne sind himmlisch.

    Liebgruß,
    Tiger
    =^×^=

    AntwortenLöschen
  3. Gut das Du diese schönen Sterne gerettet hast, für die Tonne das wäre ja ein Jammer gewesen.

    L.G. Uta

    AntwortenLöschen

©