28 Februar 2016

Sonntagsfreude


Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, einfach gut tun oder ohne große Erklärung schlicht und einfach eine 
Sonntagsfreude sind :)

Idee von Maria von Kreativberg

Gestern ist mir sozusagen der Kragen geplatzt. 
An diesem Tisch konnte ich nicht mehr arbeiten...

Und nach Marie Kondo oder "Konmari" rigoros geräumt. 
Da mein gesamtes Büromaterial auf dem Tisch verteilt war, musste ich zuerst mein Büroschränkchen unter dem Tisch ausräumen und dann wurde ausgemistet und frisch geordnet.

Es war viel Arbeit und doch, ich war in Wegwerflaune, dann muss man es jeweils ausnutzen.
Diese Postkarte habe ich immer in der Nähe, ein hart Arbeitender Älpler bei einer kleinen Siesta. Gerade da, wo es passt.....
Mein kleiner Fingerzeig, sich auch mal einfach Ruhe zu gönnen.

Tadaaa, der Tisch ist leer, bis auf das aller Nötigste und Wichtigste.
Mir gefällt's sehr, viel ist weg oder hat einen neuen, praktischeren Platz gefunden.
Meine Bürosachen sind in der Schublade, die braucht zwar noch etwas Ordnung, aber alles ist nun in einer Schublade;)
Grosse Veränderung, nicht?


Meine Sonntagsfreude, rigoros sein und sich Platz schaffen.

Ich hatte einfach das Bedürfnis, mein Kleinster ist noch immer nicht gesund, er ist seit einer Woche krank, es ist eine zähe Grippe und das kranke und fiebernde Kind macht mir Sorgen.
Ich brauchte eine Ablenkung...

Auf alle Fälle, frischen Wind rein;)
Wer gerne mehr über Marie Kondo wissen möchte, lasst es mich wissen!
Ich erzähl Euch gerne was über sie.

Herzlich, Rita


Und hier alle anderen schönen Sonntagsfreuden!
Wie schön, seid Ihr da!


   

    An InLinkz Link-up
   



Kommentare:

  1. Manchmal tut es eben richtig gut, aufzuräumen und zu entmisten, nicht wahr?! Vorallem aber ist es etwas, dass frau machen kann, also beeinflussen kann. Ein krankes Kind lässt einen schon verzweifeln. Gute Besserung an den Kleinen!! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Ui, da warst Du fleißig! Aufräumen und Entrümpeln macht den Kopf frei und lenkt ein bisschen von den Sorgen ab. Dem kleinen Mann wünsche ich schnelle Besserung! Herzlichen Gruß, Christine

    AntwortenLöschen
  3. Wer die Unordnung nicht mag ist zu faul zum suchen!!
    Eine Ausrede von vielen. Aber gut, dass du es getan hast sonst hätten wir den schönen Nussbaumtisch mit der Schieferplatte nicht gesehen.
    Für deinen kranken Sohn wünsche ich dir die nötige Geduld. Man sagt ja wenn man die Grippe behandelt dauert sie 2 Wochen, wenn man nichts macht geht es 14 Tage. Ich bin sicher, dass die Wickel von der Mama dem kleinen Patienten wohl tun und wünsche ihm recht baldige Genesung.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  4. Genau den Rappel hatte ich auch und es fühlt sich grandios an, nicht wahr?
    Endlich wieder Platz und Raum zum atmen und arbeiten. Herrlich.
    Meine Sonntagsfreude ist wunderbares Frühlingswetter, das ich im Garten sitzend genießen werde. Dick eingemummelt.

    Deinem Kleinen gute Besserung!

    Liebe Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen
  5. Bin grad auch dran und mache Fortschritte. Es ist motivierend, bei dir zu sehen, wo ich am Ende dann auch sein werde. :-) Geniess eine Siesta! lg Regula

    AntwortenLöschen
  6. Das Gefühl kenne ich nur zu gut!
    Und dem Gefühl nachzugehen ist sehr befreiend :)
    Eine gute Besserung für deinen kleinen Mann!

    Liebe Grüße!
    Julia

    AntwortenLöschen
  7. Ei, ich versteh dich so gut! Ich bin eine Unordentliche - aber wenn ich mcih mal zum Zusammenräumen aufraffe... das Danach tut gut!

    AntwortenLöschen
  8. Meine finger, wie immer zu schnell... dem Kindelein alles Leibe!

    AntwortenLöschen
  9. Ja, Ordnung auf dem Schreibtisch kann eine sehr große Freude sein. Ich sollte das auch mal wieder tun ...

    LG Martina

    AntwortenLöschen
  10. Oh ja, das tut gut. Aufräumen. Platz schaffen für neues.
    Dabei kommen gleich schon wieder neue Ideen.
    Bei unsren Kindern ging die Grippe auch reih um, endlich
    sind mal wieder alle fit. Deinem Schatz gute Besserung, Jana

    AntwortenLöschen
  11. Wow, was für ein schöner Fensterplatz! Da wäre ich nun gespannt, wie sich der Schreibtisch entwickelt, z. B. in den nächsten 8 Wochen... Ich räume dort auch - von Zeit zu Zeit - aber es räumt sich auch wieder voll... Alles, was so erledigt werden müsste, aber eben gerade nicht in Zeit und Kram passt, sammelt sich dort, geordnet nach Prioritäten zwar, aber unübersehbar anwachsend... Da ich im selben Zimmer schlafe, ist meine obere Grenze, wenn ich aus dem Bett nicht mehr durchs ganze Fenster rausgucken kann ;-), dann muss geräumt und erledigt werden! Denn nicht rausschauen zu können ist noch schlimmer als unerledigter Schreibkram ;-) Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  12. oh ja liebe rita, das kenne ich...letzthin hab ich meinen kleiderschrank gemistet, aber extrem ;))) das war so befreiend...jetzt hab ich auch wieder lust was neues zu nähen..aber vorher muss ich mich auch schonen..auch ich hab dieses fiese schnupfen und husten seit einer woche, also gute besserung wünsche ich auch dem kleinen mann...
    liebs grüessli lee-ann

    AntwortenLöschen

©