11 August 2015

Baby Surprise!


Während der letzten Strickjahre, habe ich Dank dem Internet enorm dazu gelernt. 
Auch verschiedene Stricktechniken und Designer gehören dazu. 
Eine der wichtigsten Strickikonen ist wohl Elizabeth Zimmermann.
Eine Amerikanerin (1910-1999), die z.B. das Rundstricken revolutionierte indem sie Stricknadeln mit den heute gebräuchlichen Draht-oder Nylonschnur verwendete. Oder das Oberteil-stricken in einem Stück von oben nach unten...Auch das "Continental Stricken"(Wollfaden um li Zeigefinger und stricken, wie wir das gewohnt sind) propagierte sie, dass es einfacher und effizienter sei. (In Amerika macht man das umständlicher)
Sie muss eine zauberhafte und wohl auch energische Dame gewesen sein. 
Denn die Ablehnung ihrer Techniken bei Strickzeitschriften und Verlagen (man stelle sich das mal vor!) liessen sie nicht daran hindern, einen eigenen Verlag zu gründen und ihre Strickanleitungen zu verbreiten.



Eine ihrer wohl bekanntesten Strickstücke war dies, das BSJ oder Baby suprise Jackett.
Ein Babyjäckchen in einem Stück gestrickt, lediglich zwei Nähte auf der Schulter schliessen das ganze.
Die Anleitung habe ich mir damals schicken lassen (seit kurzem per Pdf erhältlich) Leider nicht ganz billig, ich hatte damals 10 Dollar bezahlt. 
Es gibt aber auch deutsche ähnliche Anleitungen, wie bei Drops z.B. Da wird das Stück in zwei Teilen gestrickt und am Rücken zusammengenäht. Hier ebenfalls Drops, eine grössere Jacke.


 Es gibt mehrere tolle Bücher von ihr, leider aber alles in englisch. Sie hat sie selbst geschrieben und sie hat ganz viel Lebenserfahrung und Witz mit in den Text verpackt. Zwei habe ich von ihr und versucht zu lesen, gelang mir einmal besser, einmal weniger. Aber ihr Charme drückt durch alle Zeilen. Wie wenn eine liebe Oma oder Nachbarin Dir das Stricken beibringt. Ihre Strickstücke haben immer einen grossen praktischen und einfachen Gedanken. Es soll möglichst einfach zu stricken sein und passen;) Ihre Designs sehen eher "altbacken" aus, aber ihre Techniken sind noch heute hoch aktuell!


Die Anleitung hatte ich nun doch schon sicher 3 Jahre und habe mich nicht ran getraut. Doch mit einem Knäuel Lang Yarns Jawoll Magic 6-fach, habe ich innert 2 Tagen das Jäckchen gestrickt gehabt. So einfach war das. Einfach alles kraus rechts. 
Grösse entspricht einem Neugeborenen Grösse 56-62.
Je nach Wolldicke wird das Jäckchen natürlich grösser.


Das Jäckchen ist ganz zauberhaft und weich und wird auf einen kleinen Erdenbürger warten;)
Eine kleine Hommage an Elizabeth. Leider lebt sie nicht mehr, sie verstarb 1999 mit 89 Jahren.
Auf ihrer Internetseite lebt sie weiter, schaut mal vorbei;)


Das war ein kleiner Ausflug in die Strickhistorik;)

Allen einen schönen Tag und falls ihr mal strickt, vielleicht ist die eine oder andere Technik von Elizabeth dabei......

Und wer sich sonst noch mit Stricken oder häkeln oder was auch immer beschäftigt hat, der schaue bei Creadienstag vorbei;)


Herzlich, Rita

Kommentare:

  1. Ein sehr süßes Jäckchen! Und vielen Dank für die ganzen tollen Infos!
    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Rita,
    das Jäckchen ist ja bezaubernd - und ich finde es toll, dass Du so tolle Infos in diesem Artikel hast.
    Ich würde mich freuen, wenn Du sie auch auf meine NEUE Blogparty – Gehäkeltes und Gestricktes – verlinken würdest. (Rechter Button auf meinem Blog)
    LG - Ruth

    AntwortenLöschen
  3. Ein wunderhübshes Jäckchen. Es wird die junge Mutter bestimmt begeistern.
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Sali Rita,
    ist ja süss...*grins*
    weiter so.... stricken ist nicht so meins, ausser gerade und Socken gehen auch noch.
    Herzlichst und Danke nochmals für ALLES *knuddel*

    AntwortenLöschen

©