20 April 2015

Berninas Füsse 2


Dieses Mal habe ich den Bernina Nähfuss Nr. 43 den Kordelannähfuss ausprobiert.
Die Montage des Fusses war simpel. Das Einfädeln der zwei Fäden war ebenfalls einfach, ich hatte eine spezielle Drahteinfädelhilfe.


Was ich dieses Mal gelernt habe ist, dass ich dieses Teil auf der Seite der Maschine rausziehen kann und ein Führungsfadendraht befestigen kann.


Sieht doch toll aus oder? Bin ganz stolz drauf.


Untertransporteur versenkt und los;)
Da das ausgesuchte Baumwollgarn wohl etwas zu dünn war, konnte die Nadel das Garn nicht immer 100% gut annähen und das Garn war lose.
 Aber für das erste Mal ging's recht ordentlich.


Na, was wird's?


Unsere Katze leistet mir oft im 3. Stock etwas Gesellschaft, sie kann hier auf dem Gästebett ruhig schlafen. Hier habe ich wohl genau richtig abgedrückt;)



Sieht toll aus oder? 
Also genäht ist es nicht 100%, aber es wirkt cool.


 Da wir im Wohnzimmer Kissen haben, deren Überzug mir nicht sonderlich gefallen 
(ein Geschenk einer nahen Verwandten)
dachte ich, ein Sonnenüberzug mit Hotelverschluss würde passen.



Unser neues Kissen gefällt allen hier, es ist frisch und die Sonne strahlt.

Der Nähfuss ist erstaunlich simpel und mit einem etwas dickeren Garn/Faden ginge es sicherlich ruck-zuck. 
Ein lustiger Nähfuss, mit dem noch sicher viel zu machen wäre.


Wünsche Euch einen sonnigen Tag;)

Herzlich, Rita



1 Kommentar:

  1. Hallo Rita,
    Ja, couching ist eine tolle Methode um seine Sachen zu verschönern. Leider ist der Fuss von Janome da nicht so toll wie bei Bernina, obwohl ich ja eine überzeugte Janome-Besitzerin bin. ;)
    LG, Rike

    AntwortenLöschen

©