11 Mai 2016

Käse-Brotsuppe


Zwischendurch gibt es Reste essen, denn bei uns wird kein Essen weggeworfen.
Eine reichhaltige Brotsuppe ist da immer sehr willkommen und schmeckt sehr gut.


Hier eine ganz einfache Variation.
Das harte Brot wird mit heissem Wasser eingeweicht. Das kann man schon gut am Morgen mal machen, damit das Brot schön weich wird.


Meine Variation ist mit viel Käse, das gibt noch einen etwas rezenten Geschmack.
Hier mit viel fein geriebenen Greyerzer.


Dazu frischen Schnittlauch aus dem Garten.


Nach der Kochzeit und dem Mixer hier das Resultat.
Eine sämige, feine Suppe, die wärmt und satt macht;)


Hier das Rezept dazu:

Gekochte Käse-Brotsuppe

Für 4-6 gute Esser

Zutaten:

300g hartes Brot
 2 Liter heisses Wasser

400g geriebener Greyerzer Käse
Salz, Pfeffer, Muskat

Kräuter nach Geschmack


So  gehts:

Brot falls möglich etwas zerkleinern und in eine grosse Pfanne geben.
Das Brot mit kochendem Wasser übergiessen und einweichen lassen, mindestens 30min!
Die Pfanne auf den Herd und die Brotmasse auf kleiner Hitze ca. 30min. etwas köcheln und  regelmässig mit dem Schwingbesen umrühren, denn so zerfällt das Brot weiter.
10-20min vor dem Servieren den Käse dazu geben, gut umrühren, allenfalls mixen. 
Ist die Suppe zu dick, mit Wasser oder Milch strecken.
Dann erst würzen.
Das im Brot enthaltene Salz und das Salz im Käse sind nicht zu unterschätzen!

Mit frischen Kräutern garnieren.

Kleinere Portionen sind auch möglich, dann einfach das Rezept halbieren;)


Ich wünsch "En Guete;)"


Herzlich, Rita

Kommentare:

  1. Mega guet Rita, ich liebe diese Suppe und hatte sie trotzdem fast vergessen. Nun wird sie wieder ins Sortiment der Familie aufgenommen. Ps. War heute in der Gartenzwerg Ausstellung und hab Fotos gemacht.herzlich Piri

    AntwortenLöschen
  2. Muss ich echt mal testen! Bei uns gibts leider nämlich immer wieder vergammeltes Brot, muss ich zu meiner grossen Schande gestehen...
    Danke vielmals fürs Rezept!

    AntwortenLöschen
  3. Das liest sich ja klasse an und ist so einfach! Genial! Das probiere ich auch. Bin absoluter Käsefan! Ohne Käse geht ja gar nichts bei mir... oder fast nichts. Altes Brot könnte vielleicht ein Problem... wir backen das nämlich selber und da wird das nicht alt. Vorher ist es weg und as schon lange vorher.
    Liebe Grüße und danke für die tolle Rezeptidee.
    Solveig

    AntwortenLöschen

©