14 Mai 2014

Rhabarber Torte mit Schoggi-Mantel


Von lieben Kollegen, habe ich einen grossen Sack frische Rhabarber aus ihrem Garten geschenkt bekommen.
Einen grossen Teil habe ich hier meiner Familie und Bekannten überlassen, einen kleineren Teil für uns.


Ich mag diese sauren Dinger ganz gerne, ebenso mein Jüngster. Die andere Hälfte der Familie steht lieber auf pure Schokolade....


Dieses Kochbuch mag ich sehr gerne, zeigt es 7 verschiedene Bäuerinnen, die aus ihrem Leben erzählen. Jede Bäuerin hat aus ihren Rezeptsammlungen ein paar im Buch beschrieben.


Dieser Kuchen war im Mai abgebildet und sah sehr fein aus....


Das Rezept war schnell und einfach erklärt und kam mit wenigen Zutaten aus.


Rhabarbertorte im Schoggikleid

Zutaten:

600g Rhabarber (geputzt und klein gewürfelt)
100g Butter
200g. Zucker
3 Eier
1 Prise Salz
1 Beutelchen Vanillezucker
200g Mehl
2 TL Backpulver
150g Kochschokolade

Backen:
Rhabarber, waschen, schälen, klein würfeln.
Weiche Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier gut mit dem Mixer durchrühren, sicher 5-8min.
Dann Mehl und Backpulver dazu. Zum Schluss die Rhabarber. Gut mischen und in vorbereitete Form (gebuttert oder mit Backpapier ausgelegt) in den auf 180 Grad vorgeheizten Ofen, in die Ofenmitte für gut 60 min backen.
Auskühlen lassen.

-> Statt Kochschokolade im Wasserbad zu schmelzen, habe ich alte Osterschoggireste benutzt. Dazu EL Wasser, einen Esslöffel geschmolzene Butter und 2 Esslöffel Puderzucker verrührt und den Kuchen damit bestrichen. Mein Geheimtipp bei der Schoggiglasur;)


Da ich gerne backe, profitieren hier die Familie und Nachbarn. 
Für uns 4 ist eine Torte doch zuviel. 
So schwärme ich seit einiger Zeit immer wieder mal mit gefüllten Tellern aus und bringe kleine Konditoreigrüsse;)
Denn Gutes soll doch geteilt werden, finde ich;)
Und frisch ist es doch am Besten!


Der Rest der Torte ist bereits Geschichte....sie war wunderbar!!

Allen einen schönen Tag!

Herzlich, Rita

1 Kommentar:

  1. Hallo Rita ,
    Ich habe auch so vieeeel Rhabarba . Und meine Männer mögen
    Ihn eher nicht so . Ich hab ihn mit in die Wohngruppe genommen
    (Arbeit) , dort ist er sehr begehrt als Kompott und Kuchen .
    Ach die Landfrauen . Ich hab letztes Jahr Sirup gemacht nach mein schönes Land TV , auch sehr lecker.
    LG Jani

    AntwortenLöschen

©