26 Mai 2014

Brennnesselbrot


Letzten Freitag habe ich gebacken;)
Eine wundervolle Brennnesselstaude stand bei unserem Haus und ich hatte 
ein Rezept für ein Brennnesselbrot.


Ich mag die Brennnessel sehr, ist sie trotz ihrer brennenden Argumente ein sehr heilkräftiges Kraut.
Ich musste sie frisch ernten und habe sie mit Handschuhen ganz klein geschnitten.
Beim Kneten habe ich dann doch den einen oder anderen Stich erwischt.....


Das Rezept und seine Zutaten waren schnell beisammen.
Besonders das Schabzigerkraut oder Brotklee musste dazu und diesen Duft liebe ich besonders.
Er erinnert mich an meine Oma und an die Vinschger Päärlen, ein wundervolles Fladenbrot im Südtirol.


Der Teig mit Hefe und Sauerteig ging prächtig auf!!
Seht mal diese Luftlöcher im Teig.
Ich habe ihn diesmal auch von Hand mit Inbrunst geknetet und die Knetmaschine weg gelassen.


Daraus zwei runde Laibe geformt und nochmals etwas ruhen lassen.



Eines meiner schönsten Brote ist aus dem Ofen gekommen und der Duft war wundervoll!!
Und hier einen Blick in's Innere:
Absolut luftig und leicht!!


Ein Laib war schon fast am gleichen Tag verspeist. 
Und es war Kööööstlich!!!

Brennnesselbrot

700g Dinkelmehl
300g Roggenmehl
75g Sauerteig
40g Frischhefe
1 TL Honig
7dl Wasser
30g Salz
20g Schabzigerklee
2 Handvoll  frische Brennnesseln

So geht's:

Brennnesseln mit dicken Gummihandschuhen fein schneiden.
Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde formen und Hefe und Honig mit etwas Wasser zu einem Vorteig herstellen. ca 1 Stunde gehen lassen.
Salz, Sauerteig und Brennnessel in den Teil einkneten. Kann noch etwas brennen..
10min ruhen lassen nochmals kneten und ca 30min stehen lassen.
2-3 Laibe formen und nochmals kurz stehen lassen.
Ofen vorheizen auf 200°C.
Laibe mit einem scharfen Messer einschneiden, und in den heissen Ofen schieben.
35-40 min durchbacken. 
Klopfprobe machen.



Allen einen ganz guten Wochenstart!
Herzlich, Rita

Kommentare:

  1. Und beim Essen, hat es nicht gepickst ??? Uh mega gluschtig sieht es ja schon aus, aber eher wegen deine Knet-künsten, luftig locker als wegen dem stechenden (UN)-Kraut, herzlich Piri

    AntwortenLöschen
  2. ...es war wirklich fein ;-) und hat nicht gepickst!

    liebe Grüsse Silvia

    AntwortenLöschen

Wenn du ng hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr, weise dich jedoch (bezugnehmend auf die DSGVO) vorsorglich darauf hin, dass Angaben zu deinem Namen, der E-Mail und IP- Adresse, ggf. Homepage, die Nachricht selber sowie Datum und Uhrzeit des Kommentars gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen. Mit der Veröffentlichung deines Kommentares erklärst du dich hiermit einverstanden!

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. Seiten ohne erkennbare URL- Adresse beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht. Dafür bitte ich um Verständnis.
♥ DANKE ♥
(Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung hier auf meinem Blog.)
©