10 April 2013

Mein Puppenweg, Stoffanschneiden und stopfen


Nun muss ich aber noch etwas schnell erklären.
Die Anleitungen im Buch sind sehr schön, doch für mich bildlich einfach etwas zu mager gewesen.
Drum holte ich mir Hilfe von Mariengold.

Denn auf der Suche nach eben einer Anleitung fand ich diese Internet-Seite und war natürlich hin und weg.
Ein Wundervoller Blog mit ganz zauberhaften Bildern;)
Die Anleitung vom Buch und von Mariengold waren so kombiniert ideal für mich und es klappte super!


Da ich an einem Wochenende an der Sache relativ lange dran bleiben konnte und sogar bis tief in die Nacht, war der Körper relativ schnell fertig geworden.


Lediglich das Stopfen war eine neue Erfahrung. Es hiess, man solle fest stopfen. Aber wie fest ist fest?
Ich stopfte dann relativ hart, damit, wie beschrieben, die Puppe lange ihre Form behalten sollte. Und ich staunte, der Stoff war sehr robust und die doch teils rohe Gewalt schien das Körperchen auszuhalten.



Hier also mal ein Zwischenstand.

Körper genäht und gestopft.


Wie's weiter geht, seht Ihr morgen;)

Herzlich, Rita


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

©