12 April 2013

Mein Puppenweg, die Puppengarderobe


Was Puppen gerne anziehen, da war ich doch schon etwas aus der Übung....meine Puppenzeit ist schon länger her....;)
Da ich diese zwei Hefte seit bald Jahrzehnten aufbewahrt hatte, fand ich doch die eine oder andere Anregung.
Mit Hilfe von Mariengold, wurde dann meine Puppe frisch eingekleidet.


Mir war es wichtig, aus meinem Stofffundus alles herzustellen. Es gelang mir bis auf die Hose;)....

Zuerst natürlich die Unterschwäsche, wo wären wir denn da ohne?...;)


Weiche Nicki-Höschen, damit die kleine Dame nicht friert....


Eine Tunika, die Hemdchen und Röcklein in einem ist.


Dann mein wichtigestes Kleidchen, eine Pippischürze, selbst entworfen;)


Schuhe! Natürlich Schuhe!!;)


Und ein Jäckchen, gestrickt aus doppelter Catania Baumwolle.
Nun kann ich Raglan Stricken;)


Das Nähen der Puppenkleider war sehr schön, zeitweise etwas kniffelig, da es so klein war.
Und doch, mit der Overlock hab ich weiter neue, gute Erfahrungen gemacht;)

Und wie mein Puppenmädchen dann angezogen und in Pose aussieht, DAS
seht Ihr morgen;)

Herzlich, Rita

1 Kommentar:

  1. Hallo,
    bin schon gespannt wie sie so fertg aussieht.
    Das Pippikleid steht ihr bestimmt super.
    Hoffendlich habe ich morgen schon Zeit, um sie mir anzusehen.

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen

©