29 August 2017

Beton - Experimente




Was tut man nicht alles im Sommer, um die Jungs zu beschäftigen? 
Klar, ich wollte das auch schon lange mal machen;) Und wir haben so schöne Rhabarberblätter..


Im Grossen Handwerkergeschäft dann Blitzbeton à 5kg  für 5.- 
("Bastelbeton" à 500g ca 18.-, die spinnen die Römer;))
und Silikonspray heim genommen....


Ein schönes Blatt ausgesucht und im Sandkasten und mit der Rückseite nach oben auf einem Sandhügel gelegt und die Blätter schön auseinander gebreitet.



Dann die Rückseite des Blattes mit Silikonspray eingesprüht. Nach dem Trocknen soll das Blatt ohne Probleme wieder entfernbar sein, wir werden sehen......


Das Anrühren de Betons war nicht so toll, zu kleiner Kessel und es gab Klumpen....Daher lieber ein Kessel mit Wasser füllen und Beton dazu mischen, ginge besser...Aber am Anfang sind Fehler erlaubt;)


Mit Handschuhen arbeiten, da Beton ätzende Wirkung hat, auch beim Mischen den Staub nicht einatmen! Daher gut aufpassen!!


Das Blatt möglichst überall gleichmässig mit dem Brei bedecken und dann ruhen lassen.


Das Material wurde nach dem Waschen wieder wunderbar sauber.


Das Blatt nach 4 Tagen. Das Entfernen des Blattes ging sehr gut, bis auf die dicken Rispen. Die musste ich mit einem Messer raus holen, aber auch das war kein Problem, alles kam raus.


Der Abdruck ist wunderschön geworden und wie Ihr seht, es braucht hier noch etwas Trocknungszeit.



Die Ränder müssen wirklich gut und dick mit Beton bepflastert werden, sonst bröckelt es dann beim Tragen ab. Und das Gewicht ist nicht zu unterschätzen!


Hat Spass gemacht und das Blatt liegt nun bei meiner Schwiegermutter im Rasen. Und sie will vielleicht noch was reinpflanzen, aber wohl erst nächstes Jahr.

Das Blatt ist nicht Frosthart, nur so als Tipp. 
Also solche Teile erst raus stellen, wenn es keinen Frost mehr gibt, sonst zerspring es.


Experimente können ganz schön Spass machen;)

Versuchts doch auch mal;)

Herzlich, Rita






MerkenMerken

Kommentare:

  1. meeeega ist es geworden...ich habs auch noch nie gemacht. solches im garten find ich toll und es bringt das gewisse etwas rein.
    liebe grüsse lee-ann

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das ist toll geworden! Experiment gelungen! Und wenn es auch noch die Kinder beschäftigt: perfekt. LG Christa

    AntwortenLöschen
  3. Toll geworden dein Betonblatt!
    Bei mir stehen auch einige rum! Damit ich sie im Winter draussen lassen kann, habe ich ein feines Metallgitter einbetoniert! So zusagen armiert :-) Das funktioniert bestens!
    Hab einen schönen Tag!
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön und echt sieht das Blatt aus,habe mich noch nicht an Beton rangetraut.Habe ein Rezept von der Engadiner Nusstorte nachgebacken super lecker.Danke daß du das Rezept veröffentlicht hast.Liebe Grüße Elke

    AntwortenLöschen
  5. Sieht super aus. Und ja Betonexperimete machen großen Spaß.
    LG Yna

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Rita, das Blatt ist super geworden!! Ich habe schon lange Lust, das mit dem Betonieren auch einmal zu probieren... irgendwie hat mir immer die Zeit und die Ruhe dazu gefehlt. Liebe Grüsse, Miuh

    AntwortenLöschen
  7. Ich überlege mir das auch schon seit Jahren, aber ich hatte immer Angst, dass der Beton nicht mehr ab geht. Das mit dem Silikonspray ist ein guter Tipp, den ich noch nie gelesen hatte. Danke, dass du deine Erfahrung mit uns teilst. LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  8. 👍deine Bilder sind der hammer und so toll geworden. Jetzt musst du aber aufpassen , dass deine Jungs nicht ein neues Hobby im Sandkasten pflegen und anstelle Sandburgen in in Blattproduktion ein steigen !
    Herzlich Piri

    AntwortenLöschen

©