01 Juni 2016

Omas Waffelrezept


Vielleicht mögt Ihres ja schon nicht mehr lesen, aber ich musste mal aus dem Lernstress ausbrechen und wollte plötzlich Waffeln backen.
Ich suchte viel und plötzlich dachte ich, dass im Buch meiner Oma gaaanz sicher ein Rezept darin wäre.

Gesucht und gefunden. Die alte Schrift kann ich recht gut lesen, habe mich mal mit 14  Jahren mit Kalligraphie beschäftigt und die Umrechnerei der alten Masse ging auch recht gut.


Die Menge des Ausbackteiges war doch eher oberes Limit, die Hälfte hätte es auch getan, 
aber das lässt sich beim nächsten Mal sicher ändern;)


Das Waffeleisen habe ich heute bei einer Putzwutaktion gefunden. (Momentan tu ich alles, nur um dem Lernen aus dem Weg zu gehen....aber eben, was sein muss, muss sein...)


Ich hatte viel Spass dabei, die Küche und die Wohnung roch angenehm und wohl auch die Nachbarn und Spaziergänger draussen hatten es wohl gerochen, da wurde gebacken;)


Die Menge wäre wohl für ein grösseres Familienfest ideal, aber ich denke, 
die werden in den nächsten Tagen sicher bald alle gefuttert sein.



Hier nun das Rezept aus Oma's Kochbuch:

Zutaten:

Ergibt etwa 20 Stück, ca. 1 Stunde Arbeit

500g Mehl
7.5 dl Milch
6 Eier-> 6 Eidotter, Eiweiss, Ei trennen
Prise Salz

120g flüssige, abgekühlte Butter
1 Päckli Backpulver
200g Zucker


So gehts:

Mehl, Milch, Eigelb! und Salz gut mischen. Eiweiss steif schlagen.
Dann die abgekühlte Butter, Zucker, das Eiweiss und das Backpulver dazu.
Alles vorsichtig unterheben und dann kann das Ausbacken beginnen!

Meine Waffeln sind mit 2 kleinen Suppenkellen gerade richtig geworden, ohne grosse Sauerei, sprich rauslaufen des Teiges an den Seitenrändern.
Die Waffeln auf Gittern ausgekühlt, damit sie nicht so "schlampig" werden. Mit Zucker oder Staubzucker bestäubt, oder was auch immer;)


Die Teigmenge lässt sich gut halbieren, was ich das nächste Mal machen werde!

Die Jungs waren begeistert und ich futterte mit.

Allen einen schönen und möglichst sonnigen Tag!

Herzlich, Rita



Kommentare:

  1. Mmh, jetzt habe ich Hunger!!! Aber ich kenne das mit dem Kochen, Putzen etc. wenn man eigentlich gaaaanz was anderes machen sollte. *gg* Das Rezept sieht gut aus und die Waffeln um so besser. Wenn ich das meinem Mann erzähle, will der bestimmt auch gleich welche.
    Viel Erfolg noch beim Lernen!
    LG, Rike

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm ... die duften aber lecker!!
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. mmmh, also hier hätte es auch ein Junge, der mag sowas auch.....

    weiterhin viel spass und noch mehr durchhaltewillen:-)

    AntwortenLöschen
  4. Namnam! Pause vom Lernen muss sein. Das Hirn braucht Zeit zur Konsolidierung. :-) Du machst das genau richtig. lg Regula

    AntwortenLöschen
  5. Mmmh Waffeln! Habe mein Rezept aus dem www und es ist auch toll aber Deines aus dem alten KOchbuch sieht so schön aus und die Waffeln sehen zum anbeissen aus!
    Weiter viel Kraft beim lernen.

    AntwortenLöschen

©