08 September 2014

Einfach, dauerhaft, genial!

Diese Woche in der Schule hat schon früh mein Deo versagt. Ich habe eine sehr feine Nase und ich habe mich schon etwas geniert, nach Schweiss zu müffeln.
Ich benutze schon seit vielen Jahren kein Deo mit Aluminium mehr. Viele Berichte und Studien weisen darauf hin, dass Aluminium in Deo Spätfolgen wie Alzheimer, Demenz und sogar Brustkrebs auslösen können.



Ich ging nach der Schule Daheim genervt im Internet auf die Suche, nach einem guten Deo ohne Aluminium und bin plötzlich bei einer Deocreme stehen geblieben. Dass sie sogar selbst herzustellen ist und mit wenigen Zutaten, das musste ich einfach probieren.
Bestehend aus Natron (Backpulver), Kokosöl und Maisstärke.


Diese drei Zutaten zusammen gemischt und in eine kleine Dose gegeben.
Meine Achseln mit Wasser gewaschen und mit einen kleinen Klacks Creme eingerieben. 
Zuerst ist es etwas "Sandig" aber das ist vom Natron. Das löst sich auf der Haut schnell auf die Haut ist trocken und zart.


Der Test begann vor 3 Tagen, jeden Tag viel draussen, viel aktiv auf dem Hof und in der Sonne.
Sogar 2h intensives heuen im Steilhang hat es überstanden!!
Was soll ich sagen, ich bin begeistert!!!
Von morgens bis abends keinen Schweissgeruch!! Sogar mein Mann meinte, er wolle das probieren.
Und er ist wirklich ein Starkschweisser;)


Die Creme ist weich und zart. 
Mein Deo habe ich weggeschmissen, ich werde keines mehr kaufen. 
Du weisst sicher, wie das ist, wenn man das sichere Gefühl hat, dass es stimmt?? Genau!!

Hier mein Rezept dazu:

Deocreme

35g Maisstärke 
35g Kokosöl 
25g Natron
Cremedose sauber.

Alle Zutaten mischen, fertig.
Das Ganze dauerte gerade mal knapp 10 min.
Wichtig, arbeitet sauber!

Die Mischung reicht gerade für eine Cremedose. 
Es gibt bereits viele, die auf diese Creme umgestiegen sind. 
Es gibt viele Rezepte, für mich war primär das Ausprobieren im Einfachen im Vordergrund.  
Duftzugaben sind möglich, ich finde aber, dass bereits (zu-)viele Gerüche unsere Nase umwehen....

Eines sollte ich noch dazu sagen: Natürlicher Schweiss riecht nicht. Erst in Kombination mit den Bakterien auf der Haut, entwickelt sich der Geruch. Ebenso Dein Hormonspiegel und Essgewohnheiten können daran beteiligt sein.
Tägliche Körperpflege ist ebenso wichtig;)

Auf der Kleidung habe ich übrigens keine Cremerückstände beobachtet, auch meine Haut scheint keine Bedenken zu haben;)

Wichtig zu wissen:

Die Menge an Schweiss reduziert das aber nicht!! Nur den Geruch.
Ich schwitze relativ stark,  damit habe ich mich aber abgefunden und finde, dass diese Körperflüssigkeit auch zu mir gehört und nicht unterdrückt werden sollte.
Die Funktion des Schweisses ist es unter anderem, Abfallstoffe nach aussen zu transportieren und den Körper zu kühlen.

Wer mehr zu dem Thema wissen möchte, suche selbst etwas, denn man wird schnell fündig;)


 Für mich eine wirkliche Offenbarung!!

Vielleicht auch etwas für Dich? Probiere es doch einfach aus;) 

Allen einen guten Wochenstart!!

Herzlich, Rita

Kommentare:

  1. Liebe Rita, ich bin stark beeindruckt. Ich prussele gern und viel, aber auf die Idee ein Deo selbstzumachen, bin ich noch nicht gekommen!! Super Idee.. werde beizeiten mal genaue im Internet lesen.. Danke für das Rezept!! Und Dir einen wunderbaren Start in die Woche!!
    Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Rita,
    danke für deinen so ausführlichen Bericht, und dein Rezept für diese Deocreme!

    liebe Grüsse,
    Hilde

    die schon seit Jahren ihre Naturseifen & Salben selber herstellt :-)

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank Rita für das tolle Rezept. Auch ich habe schon viel Zeit investiert, nach einem guten, gesunden Deo zu suchen.
    Liebe Grüsse
    Sara

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Rita,
    ich kann deine Begeisterung nur teilen: Im Juni 2014 bin ich auf Deocreme umgestiegen. Sie überstand Heu mach am Steilhang sowie Bergwanderunegn bei jeweils 35°C, Tanzworkshops und den normalen Alltag mit Bravour.
    Selbst gemahct habe ich sie noch nicht, doch im (online)handel gibt es viele Anbieter für Deocreme.
    Liebe Grüße,
    Julischka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julischka
      Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar!
      Ich habe die anderen Deocremenanbieter auch gesehen, vor allem Wolkenseife ist bekannt. Leider ist das Porto in die Schweiz für mich zu hoch. Drum musste eine Alternative her. Das Rezept ist noch ausbaufähig, aber für den Anfang total ausreichend!
      Ganz liebs Grüessli, Rita

      Löschen
    2. Liebe Rita,
      ich habe bei Waldfussel bestellt. Aber das Argument bezüglich des hohen Portos verstehe ich sehr gut.
      Liebe Grüße,
      Julischka

      Löschen
  5. Rita, du bist ein Schatz, vielen Dank! Das Rezept ist gespeichert und wird umgehend ausprobiert. :)
    LG Tina

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank fürs Teilen.
    Das werde ich sicher auch ausprobieren.
    Liebe Grüsse
    Katharina

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Rita
    Vielen Dank fuer das 'Rezept'. Zufaelligerweise habe ich die Zutaten alle im Haus und werde es auf jeden Fall ausprobieren. Aluminiumfreies Deo findet man hier naemlich aeusserst selten.
    Ich habe mir letztens extra welches aus D mitgebracht.
    Schottische Gruesse
    Shippy

    AntwortenLöschen
  8. Sali Rita,
    klingt ja spanned und ist bestimmt Kindernasenfreundlich ... seit letzten FR nach "der fremden knuddelattacke" sehe ich viele Pügeli......... *argh*
    Habe es auch weitererzählt und nun wird ein Muster gewünscht...
    sobald ich in einen grösseren Laden komme;-)

    Liebe Grüsse
    Silvia

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Rita, jetzt hat es mich auch einmal zu dir von verschlagen und ich bin begeistert :-) Vielen Dank für diesen aufschlussreichen Post! Gerade heute habe ich mich wieder einmal über den (hoffentlich nur von mir wahrgenommenen Schweussgeruch in meinem Shirt aufgeregt. Mein Deo aus dem Reformhaus versagt leider auch viel zu schnell und einen anderen will ich nicht. Da kommt mir dein Rezept wie gerufen! Werde ich demnächst ausprobieren :-)
    Ganz liebi grüäss, anja

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Rita, gerade habe ich Deinen Blog gefunden und hier ein Bißchen gestöbert. Hier gibts ja viel Interessantes zu lesen! :-)
    Zu dem Deo habe ich eine Frage: riecht man dann nach Kokos? Ich kann nämlich leider den Geschmack und Geruch von Kokos nicht leiden, aber eine Alternative zum Aluminium-Deo wäre schon toll.
    Liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi
      Der Kokosgeruch ist zu Anfang leider etwas da. Wenn Du ihn nicht magst, wirst Du ihn schon riechen. Der Duft verflüchtig sich schnell.
      Eine andere Alternative kann ich Dir im Moment nicht sagen, tut mir sehr leid.
      Ganz liebs Grüessli, Rita

      Löschen

©