17 Juni 2013

Knopf Krampf

 
Im neuen Buch von Pia Godske Rassmussen waren unter anderem diese selbstgemachten Knöpfe.
Sie waren so toll und ich wollte die mal ausprobieren.
 
Es wurde schon schwierig, da ich die angegebenen Vorhangringe von 4.5cm Durchmesser nicht fand. Ich fand lediglich 3.5cm grosse.....
 
 
So musste ich die Vorgaben für den Stoffzuschnitt anpassen.
Flies musste dran, ist hätte es annähen sollen laut Buch!?...Ich nahm Sprühkleber, das war wesentlich einfacher;)

 
Wie ein YoYo dann zusammengezogen, der Vorhangring ist drin..

Wie kleine Muscheln gell;)
 
Dann sollte ich die Knöpfe etwas stopfen und einen Deckel drauf nähen.
Ich habe Schabracke genommen und diese wie oben, ebenfalls eingekleidet.

 
Diese Knöpfe fand ich jetzt schon toll!!

 
Die nächste Hürde wartete schon auf mich.
Diese Ösen fand ich in der angegebenen Grösse von 3-4mm nicht im Handel, ab 5mm, aber das wäre zu gross gewesen. Gut, dass ich ein Messi bin und in der Schublade für das Schuhputzzeug, neben der Gürtellochzange, noch komischwerweise Ösen und passende Zange fand...(gab's mal alles zusammen bei Tch...bo.)

 
Dann ging die Flucherei los.....die gestopften Knöpfe waren zu dick, die Watte musste wieder raus. Hinten also die Naht wieder geöffnet und die Stopfwatte rausgerupft.
Zugenäht und mit der Gürtellochzange (die übrigens in der Anleitung nicht erwähnt und wirklich wichtig ist!!)ein passendes Loch vorgestanzt, was echt schwere Arbeit war.
Dann mit der Ösenzange die Ösen rein gedrückt.

 
Die Mitte im Knopf bez. die Löcher schön zu platzieren war nicht einfach und mir gefiel es auch nicht besonders.....Drum hatte ich die schönen Knöpfe ohne Ösen sein lassen.

 
Fazit: Nette Idee, doch da steckt echt viel Arbeit darin!
 
 
Ich wünsch Euch allen einen guten Wochenstart!
 
Herzlich, Rita


Kommentare:

  1. ...die gseh aber u schön us!
    En ganz gueti Idee!
    glg

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Rita, aber jetzt weißt du, was du willst und wie es geht ;)
    Die Knöpfe sind klasse, aber ich finde die ohne Ösen auch schöner. Die kann man doch auch an der Knopfleiste annähen, oder? Quasi unsichtbar annähen, nur durch das Schabrackenvlies an die Kleidung (oder was auch immer) nähen.
    Die kleinen bauschigen Knöpfe sind jedenfalls zu schön!!!
    xxx Hilde

    AntwortenLöschen
  3. Beim Bilder ansehen fand ich´s schon zu schwierig für mich "ggg"
    Ich kauf dann welchen... ;-)

    Bis neulich - Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Rita, danke für die Ausführung. Nun weiß ich genau, dass ich keine Knöpfe selbst beziehen werde!
    Kannst echt stolz auf dich sein, spätestens bei den Ösen hätte ich aufgegeben!

    Herzlichst Rosine

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Rita , wunderschöne Idee mit den Knöpfen und viel Arbeit, früher brachte meine Mutter dieses zum Beziehen
    aber zum Stanzen gibt es auch beim Segelmacher oder Polsterer besonders stabiles Werkzeug
    vielleicht kennt du da jemanden gut genug...
    mein Mann lieh sich auch dies aus, um Ösen in unsere Plane zu schlagen
    lese immer wieder gerne bei Dir
    Frauke

    AntwortenLöschen
  6. heieiei, das wäre ja gar nichts für meine nerven. das hat großes attentäter-potential. aber es hat sich gelohnt, deine knöpfe sind großartig geworden!
    liebe grüße,
    sandra

    AntwortenLöschen
  7. Woowww was für eine Arbeit, aber die Knöpfe sehen super toll aus.
    Ganz liebe Grüsse Marie-Louise

    AntwortenLöschen

©