29 Januar 2013

Montagsbrot


Geht es Euch auch so? Montags kein Brot mehr....
Doch nun ist damit Schluss. 
Ein kleiner Vorsatz meines Jahres, diesem Übel entgegen zu wirken 
und gleich Rezepte aus meinen zahlreichen Koch- und -Back-Büchern auszuprobieren.


Dies hier ist für den Anfang ganz einfach, das Hausbrot.
Fünf simple Zutaten und schon gelingt das Brot. 
(Ich hatte noch Walnüsse, die ich dann zerkleinert dazu gegeben habe;)


Hausbrot
Quelle: Betty Bossi,  Knuspriges Brot und köstliche Brotgerichte


500g Ruchmehl
1,5 TL Salz
1/4 Hefe 
2 EL Zuckerrübensirup (oder 2EL Malzextrakt)
3-3.5dl Wasser


Alles mischen, kneten und auf's Doppelte aufgehen lassen.

Dann im vorgeheizten Ofen auf 2. unterster Rille 10 min bei 230 Grad, 
dann runterschalten auf 180 Grad, 40 min, fertig.

Mein Brot mit feiner Butter und Löwenzahnhonig. Mmhmhmhmhhmm!!!

Allen einen schönen Tag!
Liebs Grüessli, Rita



Kommentare:

  1. Lecker! Es duftet schon zum Compi raus!

    AntwortenLöschen
  2. Lecker! Ich habe in den letzten Wochen auch selber gebacken und muss sagen, der Sättigungseffekt hält länger an. Was ist denn Ruchmehl? Könnte es Roggen sein?
    LG Tina

    AntwortenLöschen
  3. Ach ja, bei uns in der Mühle gibt es fertige Brotwürze. Das ist Anis,Fenchel,Koriander und Kümmel fein gemahlen im Tütchen abgepackt. Ein Teelöffel dazu und der kräftige Geschmack ist da!

    AntwortenLöschen
  4. duu machsch mi aber mega gluschtig, Honigschnittli ! Ob mit oder ohni Löwäzahn, mlg Piri

    AntwortenLöschen

©