05 April 2011

Gemüse-Brot

Da ich vorgestern Sonntag so keine Lust zum kochen hatte, wir aber von unserem Metzger frische Lamm-Hacktätschli bekommen hatten (aus eigener Haltung), machte ich kurzerhand ein Gemüsebrot dazu.

Das Rezept ist sehr simpel, variabel und auch für andere Gelegenheiten,
 wie für einen Grillplausch oder Apèro geeignet:

Zubereitung etwa 30min, Backen 45-55 Min.

 Und so geht's:

ca. 250-300g frisches Gemüse,
was gerade da ist (also Rüebli, Lauch, Erbsen, Brockoli, oder Tiefkühlgemüse...)
1EL Curry,
Salz,
Pfeffer

Teig:
 400g Mehl,
1-2 TL Salz
etwas Pfeffer
2EL Backpulver

4dl Milch
2 Eier

->das Gemüse rüsten, klein schneiden und in der Pfanne andünsten.
Mit Curry, Salz und Pfeffer würzen und auskühlen lassen.

->Teig: Trockene Zutaten alles mischen, eine Mulde machen.
->Milch und Eier verquirlen, zum Mehlgemisch geben und gut umrühren.
- >Das Gemüse dazu, in eine gefettete Form geben
(ich habe eine Gugelhupfform genommen, geht aber auch andere und auch flachere.)
Untere Mitte, 220 C°, ca 45-55min. backen

Dann etwas auskühlen lassen, fertig!

Das Mehlgrundrezept eignet sich super für allerlei Zutaten, nicht nur Gemüse!!
Bei meinen Männern muss ich aber immer wieder mal einen Trick anwenden,
sonst essen die NUR Fleisch!!;)

Also, gutes Gelingen und viel Spass beim Ausprobieren!

Liebi Grüessli, Rita


Kommentare:

  1. Hoi Rita
    Das tönt supergut! Ich habe mir das Rezept gleich ausgedruckt. Ich backe unser Brot in der Rçegel auch immer selber. Als Variante für ein Apéro bietet sich das Gemüsebrot geradezu an.

    Ich wünsche Dir einen schönen Tag!
    Liebi Grüessli
    Margrith

    AntwortenLöschen
  2. Das werde ich auch mal probieren. Das tönt einfach und gut. Herzlichen Dank und Liebe Gruesse Vreni xx

    AntwortenLöschen
  3. mh das sieht ja lecker aus - muss ich auch mal probieren - vielen Dank für das feine Rezept....

    LG Manuela

    AntwortenLöschen
  4. mjam..gerade recht..

    werde es bestimmt mal ausprobieren, wie der zopf*grins*

    lieber gruss
    silvia

    AntwortenLöschen
  5. hhunnngggerr...

    das ist schon etwas gemein von Dir: Du weisst doch, dass ich nicht backen kann und momentan in einem Land lebe, dass Brot als solches nicht kennt.... ;( man kann das Brot fast riechen, so gut hast Du das gebacken und fotographiert..!

    ich hoffe, Deine Jungs geniessen diesen Luxus! ;)

    cheers aus Boston,
    Deine Schwe

    AntwortenLöschen
  6. So fein,danke Rita für das Rezept....I han s mer abgschriibe!!!
    Und dini Schwöschter het sicher en Backofe z Bosten;-)))))) Das klappt scho:-)

    Und nun ran an die Seife liebi Rita,und merci fürs Kompliment, i freu mi au das ichs gwogt han;-)
    XOXO Gabriela

    AntwortenLöschen
  7. Was soll ich da lang reimen? ;-)

    GENIAL!

    Danke für's Rezept, ich werd mir's mal abspeichern.

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^= , dem ja eh immer das Mäulchen wässert, wenn Du so gute Sachen im Blog hast und dann auch immer noch so leckerös bebildert, menno

    AntwortenLöschen
  8. Ich mag Gemüsekuchen total gerne, ist gerade im Sommer sehr praktisch zusammen mit Salat.
    Liebe Grüsse, Allerleirauh

    AntwortenLöschen
  9. Lieben Dank für das Rezept. Das wird auf jeden Fall mal ausprobiert. Vielleicht mögen meine vier Gemüsehasser das ja auch.... :)
    GLG Shippy
    Und einen Extra-Gruß an Deine Schwester. Ich kann mit ihr fühlen. Hier gibt es nämlich auch kein gescheites Brot

    AntwortenLöschen

©