14 April 2009

Osternachwehen und was Exotisches...

Als im am Sonntag morgens früh aus dem Haus ging, um zur Arbeit zu fahren, waren da 3 Osternästchen vor der Türe. Darin lagen unter anderen diese schönen selbst gefärbten Eier von der Tante meines Mannes. Sie macht das jedes Jahr und mit viel Freude.
Sie schon zu essen wäre doch so schade...Vielen Dank nochmals für die liebe Überraschung!!
Ich wollte dann hier auch noch mal meiner lieben Schwester danken, die aus einem Auslandsaufenthalt Stoffe aus dem"Orient" mitgebracht hat. Alle sind aus feinster Baumwolle, fast wieder zu "fein", sie zu zerschneiden. Ich habe es aber gewagt und gleich einen Elefanten daraus genäht....er wird ein kleines Dankeschön für meine Schwe sein....auch mit der Hoffnung, bei der nächsten Auslandsreise wieder was Schönes zu bekommen;))) Somit läuten wir die Sommersaison ein und verabschieden uns von Ostern;).
Meine letzten Hühnergäste übrigens sind alle an gute "Plätzchen" zu Ostern verschenkt worden (statt einen Schokoladenhasen) und leben da gemütlich und in Sicherheit;)

Allen einen guten Start in die nächste Nährunde!!
Liebi Grüessli Rita



Kommentare:

  1. Sehr fröhliches Ostern :) (sorry for my german ^^'')

    AntwortenLöschen
  2. Kaum hat sie Stoff aus'm Orient,
    da kommt ein Elefant gerennt....... lol

    Harmonisch, die 3 Fotos!

    LG, Tigerita

    AntwortenLöschen
  3. hei, du hast immer Ideen!!!
    Wgen den Eiern, musste grad schmunzeln!! hab doch immer von meinem Götti so schöne bekommen, die ich aber auch nicht essen konnte bis sie fast selber liefen*lol*

    lieber entliGruss

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Rita
    Holla da hast du aber schöne Eier bekommen und die Stoffe super toll!!
    Ganz liebe Grüsse Marie-Louise

    AntwortenLöschen
  5. Gratulier zu den Stoffen und den Eiern! Schön sind die und so liebevoll gefärbt -verneig- und die Stoffe.......hm schwelg. Das wird auch meine nächste Aufgabe bei jedem Auslandsaufenthalt nach Stoffen zu stöbern. Ich wünsche einen schönen Sommer und ganz bestimmt lesen oder hören wir voneinander. Gruss Uveta

    AntwortenLöschen

©