27 Juli 2014

Sonntagsfreude


Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, einfach gut tun oder ohne große Erklärung schlicht und einfach eine 

Sonntagsfreude sind :)

Idee von Kreativberg



Diese Woche war friedlich und ruhig. Es brauchte schon ein paar Tage, bis ich wieder das Gefühl hatte, wieder wirklich hier zu sein. 
Schweden hat doch einen starken Eindruck auf mich gemacht und da ich ja auch gerne backe, musste ich heute einfach mal diese wundervollen Zimtschnecken ausprobieren, nach einem mitgebrachten Rezept aus Schweden. Das regnerische und eher frische Wetter ist geradezu ideal heute.

Es gibt zwei Arten, wie man das Gebäck formen kann, als  "Zimt-Schnecke" oder "Zimt-Knoten"......Ich habe mich für den Knoten entschieden;)


Schwedische Kanelbullar 

Ergeben ca. 10-12 Zimtknoten


Zutaten:

Teig:

1 EL      Kardamonkörner, oder gemahlenen Kardamom
3 dl       Vollmilch
50 g      frische Hefe
125 g    Kristallzucker
1/2 TL   Salz
100 g    weiche Butter
1 Ei
ca. 700 g Weizenmehl

Füllung:

150 g    weiche Butter
1-2 EL   gemahlenen Zimt (nach Geschmack)
100 g    Rohzucker

Ei zum Bestreichen

1/3 Tasse Melasse (Zuckerrübensirup) und 1-2 EL Wasser







1. Kardamonkörner Mörsern. Helle Körnerhülsen entfernen. Wenn's nicht so gut geht, nimm lieber Kardamon gemahlen;)
2. Milch, Ei, Hefe, Zucker, Kardamon und Salz vermengen, Hefe auflösen lassen.


3. Mehl in eine Schüssel, Hefemilch dazu giessen und zu einem Teig formen, gut kneten!
4. Teig an einem warmen Ort auf das Doppelte aufgehen lassen.


5. Teig auf bemehlter Fläche zu einem grossen, ca. 2-3 mm dicken Rechteck ausrollen. Meins war ca. 45x55cm gross
6. Butter , Zucker, Zimt miteinander mischen und diese Paste auf den Teig streichen. (Ich habs nicht gemacht  (Butter und dann Zimtzucker darauf) und nach dem Schneiden der Streifen eine rechte Sauerei auf dem Tisch gehabt)
7. Teig in der Länge einmal falten und zuklappen.
8. 2 Finger-breitere Streifen schneiden. Dann den Streifen nochmals in der Längshälfte einschneiden, dass es aussieht, wie eine Hose. Die einzelnen Hosen-Streifen verdrehen und dann miteinander verknoten, Enden unter den "Knoten" legen.
9. Die "Knoten" auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und nochmals ca. 30 min. aufgehen lassen.



10. Ei verquirlen und die Knoten damit bestreichen.
11. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad in der Mitte ca. 12-15 min. backen oder nach belieben des Bräunungsgrades, bitte beobachten.
12. Heraus nehmen sofort mit dem Zuckersirup bepinseln.

TIPPs:  

Zimtschnecken: 
Grosses Rechteckiges Stück aus wallen, ca. 5mm dick, Zucker-Zimt-Paste aufstreichen, der länge nach einrollen und 2-3 fingerbreite Stücke abschneiden. Mit der Schnittfläche auf das vorbereitete Backblech nach oben legen. Ebenfalls gehen lassen, weiter siehe oben.
Zimtrollen mit Inhalt (Früchte, Marzipan, Beeren ect.) besser in Muffinspapier oder Muffinsform legen, die laufen gerne aus uns so bleiben sie schön feucht...

Und macht die Teigdinger nicht zu gross, sie gehen noch enorm auf!! Nicht grösser als Faustgrösse!


En Guete!!

Ich werde wohl heute eine Zimt-Knoten-Diät machen;)

Allen einen schönen Sonntag und morgen einen guten Wochenstart!

Herzlich, Rita


PS: Leider hatte ich Probleme bei meinen Fotos heute. Die Bilder vom Teig und das "Verknoten" gingen leider verloren...Seit einfach kreativ und macht Eure eigenen "Knoten";)

Kommentare:

  1. Yami ! in diese Zimtschnecken sehen zum anbeisen aus und duften durch den PC, liebgruss Piri

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Rita
    Hmmm....die sehen sehr fein aus. Wir waren letztes Jahr in Schweden und wir waren hellauf begeistert. Wir werden auf jeden Fall wieder einmal eine Reise Richtung Norden planen. Dein Rezept werde ich gerne nachbacken, vielen Dank dafür. herzliche Grüsse Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Du Liebe, ich freu mich sehr über deine Sonntagsfreude!
    In Zukunft kannst du sie direkt unter meiner Sonntagsfreude verlinken: http://kreativberg.blogspot.co.at/2014/08/sonntagsfreude.html
    Die Liste, die es bisher gab (und die überhaupt nicht aktuell ist) werde ich demnächst löschen.
    Alles Liebe!!!
    maria

    AntwortenLöschen

©