31 Dezember 2019

Jahresgedanken


Das ist der Jahresrückblick von meinem Instagramaccount.
Farbig und vielfältig.
Mein Blog ist da leider etwas in's Hintertreffen geraten, das doppelspurige Schreiben ist doch aufwändiger, als gedacht. Und doch möchte ich meinen Blog so gut es geht weiterführen, da ich immer irgendwie auch den Gedanken habe, etwas DA zu lassen, das meiner Familie oder jemandem da draussen mal nützlich sein könnte.

Ich habe in diesem Jahr viel Gebacken, besonders Brot hat es mir angetan. 
Genäht habe ich nicht viel, gestrickt schon eher und wenn dann waren es doch mehr Socken, als etwas anderes.

Trotz allem war es ein reiches Jahr. 
Im Herbst ging es mir nicht so gut, zuerst ein Hexenschuss, kaum davon erholt,  hat sich ein Tennisarm im linken Ellbogen eingenistet und möchte noch immer nicht so recht weg.
Wohl auch ein Zeichen, dass ich es zeitweise etwas ruhiger angehen sollte.
Doch als Mutter, Hausfrau, Landfrau und Pflegefachfrau kaum möglich.

Wir werden sehen, was uns das neue Jahr bring.
Gerne möchte ich hier weiter machen, ich hoffe, Ihr begleitet mich weiterhin ein Stück?
Das wäre schön.

Allen ein liebes Dankeschön.

Seid lieb gegrüsst, alles Liebe und Gute!
Bis im nächsten Jahr.

Herzlich, Rita




Kommentare:

  1. liebe rita,
    ich wünsche dir einen guten rutsch ins neue jahr.vor allem gesundheit.
    liebe grüße,regina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Rita, alles Gute zum Jahreswechsel vor allem Gesundheit für Dich und Deine Familie. Ich begleite Dich gerne und lese mit Begeisterung Deine Beiträge. Liebe Grüsse Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Rita,
    dann wünsche ich dir erst einmal gute Besserung und freue mich, wo auch immer, von dir zu lesen :-)
    Alles Liebe und einen schönen Start in das neue Jahr
    Uta

    AntwortenLöschen
  4. Für den Ellbogen empfehle ich Dehnübungen. Mir haben sie geholfen. Aber es braucht auch viel Geduld, Pausen davon, was man immer tut (zum Beispiel stricken), resp. diese Tätigkeiten nie lange oder immer mit Bewegungsunterbrüchen ausführen. Ich habe auch öfters die andere Hand gebraucht. Aber doch vorallem Dehnübungen und viel Geduld. Wenn die Schmerzen weg sind, halt einfach vorsichtiger sein und diese "Würgaktionen (eine geht noch)" sein lassen.

    Ich wünsche dir alles Gute im Neuen Jahr. LG von Regula

    AntwortenLöschen

Wenn du ng hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr, weise dich jedoch (bezugnehmend auf die DSGVO) vorsorglich darauf hin, dass Angaben zu deinem Namen, der E-Mail und IP- Adresse, ggf. Homepage, die Nachricht selber sowie Datum und Uhrzeit des Kommentars gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen. Mit der Veröffentlichung deines Kommentares erklärst du dich hiermit einverstanden!

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. Seiten ohne erkennbare URL- Adresse beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht. Dafür bitte ich um Verständnis.
♥ DANKE ♥
(Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung hier auf meinem Blog.)
©