06 Dezember 2019

Grittibänzli Bache


Am heutigen Samichlaus-Tag wird in vielen Küchen traditionellerweise einen Grittibänz, Grättima, Weckmann oder wie auch er auch sonst noch so heisst, gebacken.
Der Teig ist ein feiner Zopfteig oder Hefeteig, der nicht süss ist und sehr vielseitig ist.
Das Rezept findet Ihr am Schluss des Posts.


Es gibt ja ganz simple Varianten einen Grittibänz zu formen.
Ich zeige Euch hier einen etwas aufwändigeren, der aber dann eher in der Form bleibt;)
Falls alle Grittibänzen in etwa gleich schwer sein müssten, Teig vorher abwägen.

Das Teilstück in etwa einmal 1/2 und zweimal 1/4 Stücke schneiden.
Ergibt einmal Kopf, einmal Arme und einmal Körper inkl. Beine.


Wie oben, Kopf formen, eine lange Schlange für die Arme und unter den Körper oben legen, das grössere Teilstück länglich formen, dann für die Beine einmal auf einer Seite einschneiden.


Das Verzieren ist dann ganz Eure Sache. 
Am Besten den Kerl gleich auf dem Blech zurecht machen, dann müsst Ihr ihn nicht mehr umlagern. Da kann dann schon mal das eine oder andere Malheur passieren.

TIPP:  Damit die kleinen Teilstücke in der Form bleiben, vor dem Aufgehen des Teiges, etwas Teig wegnehmen und in den Kühlschrank stellen. 
Dieser Teig geht nicht auf und bleibt in der gewünschten Form.



 Die Grittibänzen dann mit Eigelb anstreichen und in die Kühle stellen, ca 30min.


Im vorgeheizten Ofen dann, bis sie gut durchgebacken sind, so etwa 20-30 min, je nach Grösse.
Klopfprobe machen!



Ich mag meine Grittibänzen sehr und sind auch schon bereits verspeist oder verschenkt...;)


 Da hat sich dann noch der eine oder andere meiner Jungs eingeschlichen;))


Grittibänz Rezept


Zutaten für 1kg Teig

1kg Zopfmehl oder weisses Weizenmehl
120g weiche Butter
20g Salz
20g Frischhefe
1 EL Zucker
ca. 6dl lauwarmes Wasser

Zutaten gut mischen, mind. 10-12 min kneten und Fensterprobe machen (Teig lässt sich in der Breite/Länge gleichzeitig zu einem hauchdünnen Teig ausziehen, pergamentig und reisst nicht).
Für Verzierungen nun etwas Teig wegnehmen und in den Kühlschrank stellen.
Teig mind. 1 Stunde zugedeckt an einem warmen Ort aufgehen  lassen, 2-3x aufziehen, sprich Teig vom Rand lösen und in die Mitte drücken. So bekommt der Teig Sauerstoff und geht besser auf.
Teig formen (Kühlschrankteig nicht vergessen), mit Eigelb bestreichen und gute 30min in der Kühle ruhen lassen.
Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze aufheizen (Umluft 180 Grad).
Backen je nach Teiggrösse zwischen 20-30min.
Klopfprobe am Hinterteil machen, soll hohl tönen.
Auf einem Gitter auskühlen lassen.


Allen viel Freude heute!

Herzlich, Rita




Kommentare:

  1. So viele, unterschiedliche Grittibänz! Liebevoll und aufwendig zubereitet!Sehr, sehr schön!
    LG Tina

    AntwortenLöschen
  2. Dieses Jahr habe ich keine gebacken, aber zwei geschenkt bekommen. Hmmmmm, so fein. Liebe Grüsse zu dir schickt Regula

    AntwortenLöschen

Wenn du ng hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr, weise dich jedoch (bezugnehmend auf die DSGVO) vorsorglich darauf hin, dass Angaben zu deinem Namen, der E-Mail und IP- Adresse, ggf. Homepage, die Nachricht selber sowie Datum und Uhrzeit des Kommentars gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen. Mit der Veröffentlichung deines Kommentares erklärst du dich hiermit einverstanden!

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. Seiten ohne erkennbare URL- Adresse beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht. Dafür bitte ich um Verständnis.
♥ DANKE ♥
(Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung hier auf meinem Blog.)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
©