18 Dezember 2012

Kindheitskuchen



 
Draussen ist es dunkel und wir backen zusammen einen schnellen und einfachen Blechkuchen.
Er stammt aus meiner Kindheit und wurde gerne am Sonntag gebacken.

 
Nachdem der Teig zubereitet ist, und alles ausgeschleckt wurde, kommt die Masse auf das Blech und wird mit einer Zimt/Zuckermischung und Butterflocken noch bestückt.

 
Besonders die Kraterlandschaft hat es mir angetan. Denn da wo die Butter war, hat sich der Zucker karamelisiert und ist unwahrscheinlich kross und süss.

 
Ich mag Einfaches und auch gleichzeitig Gutes;)
Nur für das Auge.....egal, ist einfach super fein!

 
Noch leicht warm, weil wir es nicht erwarten konnten, wurden die ersten Stücke zum Abendessen (ausnahmsweise natürlich) verdrückt.
Kööööstlich!!!

 

Mama’s Blechkuchen
 
 
Zutaten:
2 Eier
1 Tasse Zucker (ca. 250gr)
1 Prise Salz
1 grosse Tasse (ca.2,5 dl) Sauerrahm/Rahm gemischt oder (abgeschöpfter Kuhmilchrahm, säuerlichen Rahm am besten 2-3 Tage alt)-> Rahm = Sahne
½ Brieflein Vanillezucker
2 Tassen Weizenmehl, ca. 400-500gr.-> nicht zuviel Mehl, da der Teig recht flüssig bleiben muss.
½ Brieflein Backpulver
etwas Butter
¾ Tasse Zimt/Zucker Mischung
 
Zubereitung:
1.     Eier trennen, Eiweiss aufbewahren
2.   2 Eigelb und ½ Tasse Zucker schaumig rühren
3.   dann Rest des Zuckers, Prise Salz, Tasse mit Rahm, Vanillezucker, Mehl, Backpulver, mischen
4.   Eiweiss schlagen, dazugeben
5.   Kuchenblech ausbuttern oder Backpapier
6.   Teig in gebuttertes Kuchenblech geben, verteilen
7.   Butterflöckli auf Teig verteilen
8.   Zimt/Zucker Mischung darauf geben
 
Im Ofen: Teig breitet sich noch etwas aus.
Backen: im vorgeheizten Ofen, Ofenmitte, bei 180 C,
 ca. 20-22 min. dabei bleiben!
 
 
Das Blech ist bereits schon fast gefuttert.....;)
 
Wünsch allen einen ganz schönen Tag!
Herzlich und mit vollem Bauch, Rita
 
 
 

Kommentare:


  1. ♥ yummie..... gseht dä zum a bisse fein us!!!!

    En ganz schöni Tradition!

    en guete dr'bi!

    gglg Nathalie

    AntwortenLöschen

©