02 April 2021

Ostereier färben mit Zwiebelschalen


Schon lange nicht mehr gemacht, aber wenn, dann am Karfreitag.
Ostereier färben.
Dieses Jahr mit Zwiebelschalen, die ich durchs Jahr gesammelt hatte.


Draussen schöne Gräsli und Blättchen sowie Blümchen geholt.
Flache Blättchen gehen am besten, wie Löwenzahn, Klee uä. 
Auch Blümchen, diese aber zuerst etwas flach drücken.


Eine alte Nylon-Strumpfhose in gute 10cm breite Stücke geschnitten (Rohr und das aufschneiden), 
so dass es ein Rechteck gibt.
Die Blättchen dünn mit Wasser bestrichen, so halten sie besser am rohen Ei.
Eher ältere Eier verwenden, da die Schale bei frischen Eiern 
zum Essen dann schlecht abzupellen ist.


Die Strumpfhose über das Blättchen gelegt und hinten fest zusammen gezogen und die Enden verdreht. Dann mit einem Bindfaden abgebunden und einen Knoten gemacht.


Die Eier sollten nicht frisch aus dem Kühlschrank sein, 
wegen des Temperaturunterschiedes zerplatzen sie sonst, 
wenn sie in's siedend heisse Wasser getaucht werden.


Die Eierschalen habe ich bereits mit Wasser und etwas Essig einmal aufgekocht und ruhen lassen.
So 1h Stunde.


Das Zwiebelwasser zum sieden bringen (nicht sprudelnd kochen!)
Eier hinein und 9-10min ziehen lassen.
Zwischendurch mal rühren, damit es regelmässig färbt und der Eidotter in der Mitte bleibt.


Das war der 1. Sud, der zweite ist dran. Die Farbe ist beim 1. Mal dunkel, dann wird's heller.
Die Farbpigmente nehmen pro Färbebad ab.


Mit weissen Eiern geht es wunderbar, mit braunen auch, dann ist der Abdruck der Gräser 
einfach etwas dunkler, aber auch schön.


Wenn es geht, dünne und feine Nylonstrümpfe verwenden. 
Ich hatte hier etwas raue/grobe Strümpfe, was dann einen Abdruck gibt.


Zum Schluss noch die Eier mit etwas Haushaltsöl und Lappen oder eine Speckschwarte abreiben, 
damit sie glänzen.

Einfach, aber schön;)

So geht's:

1. Etwa 2 handvoll Zwiebelschalen (orange, rot..) in einen Topf mit 4lt. Wasser geben.
Pro 2lt / 1 EL Haushaltsessig.
Aufkochen und dann ca. 1h ziehen lassen, geht auch über Nacht.

2. Rohe, zimmerwarme Eier mit gesammelten Gräsern und Blüten belegen und  mit alten Strumpfstücken abdecken und abbinden. So satt als möglich!

3. Zwiebelwasser erwärmen bis es siedet, dann Eier hinein und Uhr auf ca. 9-10 min stellen. 
Gelegentlich umrühren, damit es regelmässig färbt.

Erstes Bad hat satte Farbe, danach nimmt die Farbintensität ab.

4. Eier heraus nehmen und abkühlen lassen. 

5. Strumpf wegschneiden und Blättchen entfernen. Eier auskühlen lassen.

6. Eier mit Haushaltsöl und einem Lappen / Speckschwarte abreiben.
So bleiben die Eier gute 10-14 Tage essbar. 

Und dann mal mit Genuss essen;)



Herzlich, Rita







 

1 Kommentar:

Wenn du ng hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr, weise dich jedoch (bezugnehmend auf die DSGVO) vorsorglich darauf hin, dass Angaben zu deinem Namen, der E-Mail und IP- Adresse, ggf. Homepage, die Nachricht selber sowie Datum und Uhrzeit des Kommentars gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen. Mit der Veröffentlichung deines Kommentares erklärst du dich hiermit einverstanden!

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. Seiten ohne erkennbare URL- Adresse beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht. Dafür bitte ich um Verständnis.
♥ DANKE ♥
(Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung hier auf meinem Blog.)
©