13 April 2021

Nussstängeli


Ich hatte viele Nüsse da und suchte nach einem einfachen Rezept.
Da ich nach dem Mittagessen gerne noch eine Tasse Tee trinke, gibt es meist dazu 1-2 selbst gebackene Kekse, so als Dessert. Ich bin nicht wirklich eine "Süsse", aber so ein Gutzi mag ich.


Der eher zähe und klebrige Teig habe ich 7mm dick ausgewallt und dann musste er an die Kühle raus.
Momentan sehr praktisch, da es bei uns gerade 0 Grad ist.
Nach 1h dann mit einem grossen Messer in akkurate Stängel geschnitten.
Die Menge ging gerade so auf's Blech, musste recht Tetris spielen;)


Wirklich auseinander gegangen sind die Guetzli dann schlussendlich nicht mehr.


Sie sind feine, nicht zu süsse Guetzli, genau richtig für nach dem Mittag.
Ich hab sie übrigens nicht mit Eiweiss bestrichen und mit Zucker bestreut.
Geht so auch sehr gut.
Auch lässt sich das Rezept wunderbar abwandeln;)


Meine Männer mögen sie auch, und die Menge ist schon recht reduziert worden.

Ein wunderbares Rezept, um Nussreste aufzubrauchen.

Und passt auf Eure Zähne auf! Sie Guetzli sind zwar nicht zu hart, aber trotzdem;)

Ich habe das Rezept bei Urdinkel Schweiz gefunden.
Schau mal DA


Nun wünsche ich allen einen schönen Tag!

Herzlich, Rita




 

1 Kommentar:

Wenn du ng hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr, weise dich jedoch (bezugnehmend auf die DSGVO) vorsorglich darauf hin, dass Angaben zu deinem Namen, der E-Mail und IP- Adresse, ggf. Homepage, die Nachricht selber sowie Datum und Uhrzeit des Kommentars gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen. Mit der Veröffentlichung deines Kommentares erklärst du dich hiermit einverstanden!

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. Seiten ohne erkennbare URL- Adresse beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht. Dafür bitte ich um Verständnis.
♥ DANKE ♥
(Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung hier auf meinem Blog.)
©