22 November 2011

Ein Butterbrot voll

Nicht viel, aber fein!
Ein halbes Gläschen Quittengelee ist zustande gekommen.
Ich hatte mir natürlich anhand der Menge der Quitten mehr erwartet und von der Arbeit reden wir gar nicht, aber dieses Wenige wird kommenden Sonntag mit frischem Zopf verspeist!
Solange kann ich warten;)

Liebi Grüessli, Rita

Kommentare:

  1. Hallo Rita,
    so ein Aufwand für so ein bisschen Konfi. Geniesse sie!
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Rita
    Quittengelee, hmmmm, das mag ich so sehr. Nur, hier wachsen keine, an anderen Orten haben sie davon im Überfluss... :-). Ich muss einfach auf das nächste Jahr hoffen, vielleicht finden dann wieder einige Kilos den Weg in meine Küche.

    En Guetä dann mit Zopf und Konfi

    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Cognacfarbe hatse!

    Guten Appetit
    wünscht
    der
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  4. Hi, Rita,
    das mag ich am liebsten ;o)
    Aber ich habe es noch nie selbst gemacht *schäm*
    Lasst es euch schmecken,
    servus,
    sloeber

    AntwortenLöschen
  5. Das ist dann natürlich ernüchternd, wenn Menge und Arbeit nicht in Relation zu dem erwarteten Ergebnis stehen. Aber trotzdem gut, dass Du es dir schmecken lassen willst und einen besonderen Anlass dafür ausgesucht hast.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Rita,
    Dein schönes Granny ist wohlbehalten angekommen, vielen Dank dafür. Meins macht sich diese Woche auch noch auf die Reise.
    Liebe Grüße und laß Dir das Gelee schmecken
    Heidi

    AntwortenLöschen

©