23 Juli 2011

Magic Bag

Dies ist der 3. Anlauf für den "Bettwäsche-Swap".

Lange sah es so aus, dass das 2. Geschenk nicht ankommen würde...
(nun nach 6 Wochen Reisezeit ist es angekommen;)

Um mein Wichtelchen nicht hängen zu lassen, hatte ich Ihr nun eine ganz besondere Tasche genäht.
Der Jeansstoff ist uralt (sicher 50 Jahre alt) und vom Speicher, daraus seien noch Kinder-Hosen für meinen Schwiegervater genäht worden.
Dann ein altes weiss-rot kariertes Abtrocktuch und ein altes weisses Laken dazu.

Die Idee hatte ich aber bei den Henkeln.
Der Trick bei der Tasche ist, dass sie in der Hälfte gefaltet ist und da 2 Stoffschlaufen eingenäht sind. Brauche ich mehr Stauraum, dann einfach die andere Hälfte rausklappen.
So ist die Tasche dann plötzlich doppelt so gross;)

.Hier noch die Hänkel, ...ich nahm einfach alte Veloschläche.
 Ich hatte gerade noch ein paar hier, die ich für eine Blachentasche vernähen wollte.
Doch ich fand die hier auch sehr passend.
Die könnt Ihr sicher auch bei einem Velohändler holen.
Das Gummi ist sehr weich zu halten und trotzdem strapazierfähig!
Das Nähen hat meine Nähmaschiene überlebt, aber mit grossen Stichen und laaaangsam!


Die Tasche hab ich übrigens aus dem Buch und ich finde es sehr schön!
Liebe Nicole!
Ich hoffe, mein Geschenk ist nun gut angekommen und die Tasche gefällt Dir!
Viel Freude damit und alles Liebe!

Ganz liebi Grüessli, Rita
Posted by Picasa

Kommentare:

  1. so eine tolle idee mit den hänkel und auch die grösse....mit den veloschläuchen kann frau mega viel machen...ich staune immer wieder!!!
    liebs grüessli lee-ann

    AntwortenLöschen
  2. Super Idee mit der "ausfahrbaren" Tasche. Dass die Tasche von 50 jährigem Stoff genäht wurde, macht sie noch spezieller. Ich bin sicher, sie bereitet viel Freude. LG Vreni

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Rita
    Eine super tolle Idee, die Tasche schaut Klasse aus. Wen die ausgefahren ist kann man aber tüchtig was drinnen verstauen.
    Ein schönes Wochenende und ganz liebe Grüsse Marie-Louise

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja eine total coole, außergewönliche Tasche! Hast Du prima gemacht.
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  5. Halli Hallo,

    Ich habe gerade Deinen wunderschönen Blog gefunden und werde jetzt öfters hier vorbeischauen.
    Als neue Leserin habe ich mich schon eingetragen und möchte Dich auf diesem Wege zu meinem Candy einladen . Schau doch mal vorbei….

    Liebe Grüsse und einen wunderschönen Sonntag!
    Nicole

    http://the-magical-ni-ka-bears.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Rita!

    Die Tasche ist superklasse!
    Die applizierten Blümchen, die ungewöhnlichen Henkel, die ausklappbare Tasche - genial!

    Anja

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Rita,
    deine Tasche ist der Kracher,will sagen, ich finde sie wunder-wunderschön! Die Idee mit den Henkel gefällt mir auch sehr, aber eines weiß ich jetzt schon, dass meine Bernina eine solche Annäh-Aktion nicht überleben würde, daher lass ich von solchen Experimenten die Finger, bzw. die Maschine ;-) Deine Raw-Edge-gequilteten Blümchen werde ich aber nachnähen, denn die gefallen uns beiden, meiner Bernina und mir gleichermaßen *LOL*
    Einen schönen Tag wünscht dir Martina

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Rita, Jeanstaschen finde ich ja immer klasse, aber mit den zwei Taschengriffen zum Vergößern der Tasche ist eine geniale Idee.
    LG, Britta

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Rita,

    also allein die Idee ist schon grandios! Und mit dem Jeansstoff (ich liebe Jeans und vernähe auch gerne Reste aus alten Hosen - leider kann ich ja nur kleine Sachen nähen, für mehr reicht mein Talent leider nicht aus) einfach der Ooooberhammer! Mir gefällt besonders, dass die Tasche nicht mit Accessoires überfüllt ist, aber das, was dran ist, ist ein echter Blickfang. Einfach großartig!

    Liebe Sonntagsgrüße
    schickt dir
    Kirstin

    AntwortenLöschen

©