15 Januar 2018

Sonnenzopf


Ich mag den Zopfteig sehr gerne, denn er ist so vielseitig form- und verwendbar.
Ich dachte mir, ich werde in diesem Jahr versuchen, möglichst viele verschiedene Formen auszuprobieren und Euch zu zeigen;)
Wir haben seit Tagen keine Sonne da Hochnebel alles zudeckt, darum dieses Motiv;)


Ich habe aus einem Kilo Mehl, gut 1.7 -1.8 kg Teig erhalten, 
den ich in 100g Portionen unterteilt habe.

Hier werden nun 3 x100g Portionen zu 3 gleich grossen Stangen geformt.


Dann diese wie hier abgebildet, aufeinander gelegt.


 Die Strahlen werden im Uhrzeigersinn wie eine Schnecke eingerollt.


Und die fertige Sonne ist zu sehen.


Ich habe 4 solcher Sonnen geformt und den Rest konnten die Kinder haben....
Mit  Teig kann man Kinder immer wunderbar beschäftigen.


Die Sonnen dann mit Eigelb bestrichen, gute 15 min. ruhen lassen und nochmals bestreichen und dann in den Ofen.


Diese waren ca. 27min. bei 200°C in der Ofenmitte.


Auf einem Gitter auskühlen lassen und fertig;)

Ein hübscher Anblick und auch als Mitbringsel sicher ein tolles Geschenk.

Allen einen guten und möglichst sonnigen Wochenstart!


Kommentare:

  1. Liebe Rita,
    eine wunderschöne Idee, Sonnen aus dem Zopfteig zu backen! Da geht einem trotz Nebel das Herz auf!
    As lieabs Grüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen ja richtig toll aus!!!
    Und die perfekte Glegenheit zum nachbacken gibt es für mich auch schon, meine beste Freundin zieht bald um (leider nach Karlsruhe, ca 3!!! Stunden von hier weg) und da wäre das doch eine schöne Kleinigkeit zum verschenken.
    Liebe Grüße
    Jasmin

    AntwortenLöschen
  3. Mmmmmmmhh, die sehen ja lecker uuund schön aus.
    GlG mimi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Rita!
    Wunderschön sind Deine Sonnen geworden. Da geht einem in der dicken Nebelsuppe das Herz auf !
    Ganz liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht super lecker aus :)) Richtig toll geworden
    Das könnte so gar mir gelingen ...*gg
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  6. Hoi Rita,
    das sieht ja lecker aus und man möchte gleich ein Stück probieren.Diese Art muss ich mir echt merken.
    Lieber Gruss Heidi

    AntwortenLöschen

Wenn du ng hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr, weise dich jedoch (bezugnehmend auf die DSGVO) vorsorglich darauf hin, dass Angaben zu deinem Namen, der E-Mail und IP- Adresse, ggf. Homepage, die Nachricht selber sowie Datum und Uhrzeit des Kommentars gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen. Mit der Veröffentlichung deines Kommentares erklärst du dich hiermit einverstanden!

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. Seiten ohne erkennbare URL- Adresse beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht. Dafür bitte ich um Verständnis.
♥ DANKE ♥
(Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung hier auf meinem Blog.)
©