11 Juni 2018

Nicht 1, nicht 2 sondern 3.......

 Hier auf meinem Blog war es nun doch etwas ruhiger, aber im Hintergrund war ich fleissig;)

Meine Buben verlassen nun bald das kleine Quartierschulhaus und zusammen 
6 Jahre Kindergarten- und Primarschulzeit sind dann dort zu Ende. 
Es war eine schöne Zeit, klein, überschaubar, man kannte sich. 



Unsere Buben sind bei den gleichen Lehrern in die Schule und diese 3 Lehrpersonen haben unseren Kindern gut getan. 
Dafür wollte ich diesen 3 Frauen danken.


Darum strickte ich jeder Lehrerin in den letzten 6 Wochen je ein Paar Socken. 
Die Kinder hatten im Februar die Aufgabe, die Lehrerinnen nach Schuhgrösse und Lieblingsfarbe zu fragen. 
Genau, schon da wusste ich über dieses Projekt bescheid. 
Und seither haben die  Frauen sicher vergessen, dass da ein kleiner Junge nach diesen Angaben fragte...



Einfache Socken mit  Wolle von Lana Grossa Meilenweit  (Farbe blau 4004 und mint 8402) gestrickt, 2.5er Nadelspiel.
In den Grössen 39, 37/38 und 37 gestrickt. Verstärkte Fersen und Zehen nach der Methode von Brigitte von KB Design. Leider ist dieser Blog seit kurzem nicht mehr da, sehr schade!


3 Sockenpaare zu stricken war gegen Ende doch etwas streng, da es mir  dann doch mal reichte.
Aber sie sind schön geworden und werden nun noch schön verpackt.


Die Socken sollen die Lehrerinnen eine zeitlang begleiten und auch etwas beschützen, 
so wie sie unsere Kinder begleitet und beschützt haben.


Was schenken denn die Mütter unter Euch den Lehrern? 
Ideen sind immer Willkommen, die Schulzeit ist ja noch lange nicht zu Ende....


Allen einen guten Wochenstart!

Herzlich, Rita


Kommentare:

  1. Schöne Socken sind das geworden.
    Wir haben dem Kindergarten zum Abschied ein Bäumchen geschenkt. So haben wir gedacht, wir tun allen - Erzieherinnen und Kindern - etwas Gutes. Es sollte ein Obstbäumchen sein, die Kinder haben sich für einen Apfelbaum entschieden. Der wurde zum Zuckertütenfest gepflanzt und hat bereits im ersten Jahr 2 Äpfel getragen.
    Inzwischen haben wir noch ein Kind bekommen, auch sie wird diesen Kindergarten besuchen und was von dem Apfelbaum haben *g*
    LG von TAC

    AntwortenLöschen
  2. Das sind schöne Socken, was für ein tolles Geschenk für verantwortungsvolle und liebe Lehrer. Du hast sicher in jeder freien Minute gestrickt!

    Ich mache oft Holunderblütensirup und dieses Jahr auch Rhabarbersirup für die Lehrer. Ich habe auch schon Konfitüre gemacht, und Seife. Seife macht Spass, ist aber ein bisschen aufwendig wenn man nicht alle Zutaten hat. Für ganz tolle Lehrer kommt dann noch ein gehäkelter Waschlappen dazu. Auf alle Fälle machen wir immer etwas selber, klein aber fein und günstig auch.

    Auch dir wünsch ich eine schöne Woche!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Rita ein wunderschönes Geschenk!
    Bei uns haben die ElternVertreter gesammelt und dann etwas besorgt. Ich weiß gar nicht mehr was. Das ist schon lange her. Aber ein Blumenstrauß war immer dabei.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  4. Schön, dass du die Arbeit der Lehrerinnen so würdigst! Noch schöner: dein Foto zuletzt.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. OH, wie schön! Ich bin auch Primarschul-Lehrerin. Ein Geschenk, so wohl überlegt und von Herzen kommend ist etwas ganz Besonderes. Sonst sind es doch meist eher "blumige" Grüße.

    Viele Grüße aus Deutschland

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Rita,
    schön, dich mal wieder hier zu lesen.
    Die Socken sind eine klasse Idee und du hast meinen Respekt für 3x diese Arbeit damit!
    Bei uns ist es ja schon arg lang her... Ich mochte auch Dinge verschenken, die von uns persönlich sind - und die sich verbrauchen. Ich hab die Kinder beteiligt. Wir haben zusammen Erdbeeren auf dem Feld gepflückt, gemeinsam Marmelade gekocht und die dann mit Erdbeerservietten dazu verschenkt.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  7. Wie schön! Du bist eben einfach ein lieber Mensch...
    Ich finde eine der schönsten Ideen diese hier: Wir haben einmal einen Korb im Brocki gekauft und schön bemalt. Dann hat jede Familie etwas Selbstgemachtes (in Kleinmenge!!!) schön verpackt und hineingestellt. Wir hatten dann einen Korb voller Handarbeiten in allen Variationen, von Gomfi über selbstgemachte Magnete (ich habe da die mit den Glaspebbles und Erdkundeseiten gemacht) bis hin zu Kräutersalz oder Kerzen. Wichtig ist nur, dass alles klein und fein bleibt. Eine schöne Wäschezaine oder hald eine Bananenschachtel schön ausgekleidet wäre eine gute Alternative ;-)

    AntwortenLöschen

Wenn du ng hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr, weise dich jedoch (bezugnehmend auf die DSGVO) vorsorglich darauf hin, dass Angaben zu deinem Namen, der E-Mail und IP- Adresse, ggf. Homepage, die Nachricht selber sowie Datum und Uhrzeit des Kommentars gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen. Mit der Veröffentlichung deines Kommentares erklärst du dich hiermit einverstanden!

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. Seiten ohne erkennbare URL- Adresse beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht. Dafür bitte ich um Verständnis.
♥ DANKE ♥
(Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung hier auf meinem Blog.)
©