Mittwoch, 4. Mai 2016

like Instagram 2




Mein liebstes Heilkraut "Frauemänteli" Frauenmantel.

So frisch vom Regen.
Der Frauenmanteltee oder die Tinktur haben mir schon mehrfach sehr gut getan.
Besonders zu empfehlen ist das Buch "Alchemilla" von Margret Madejsky. Leider kann ich Euch davon hier kein Bild zeigen, da ich es dauernd ausgeliehen habe. Aber hier ein Link dazu.

Herzlich, Rita


Dienstag, 3. Mai 2016

like Instagram



Wie schön muss das sein;)

Unsere Katze "Jessy" oder ich nenne sie immer "Bussi", was Krallen sind, das weiss sie nicht. 
Noch nie wurden wir in irgend einer Weise von ihr verletzt. Und meine Jungs waren schon ganz schön grob mit ihr....

Ach wir lieben sie.....


Herzlich, Rita

Sonntag, 1. Mai 2016

Sonntagsfreude


Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, einfach gut tun oder ohne große Erklärung schlicht und einfach eine 
Sonntagsfreude sind :)

Idee von Maria von Kreativberg



Ich habe mich schon die ganze Woche darauf gefreut!
Besuch bei drei meiner Schulkolleginnen daheim.
Zuerst bei A. die Obstbau betreiben, hier die Plantage mit ca. 3000 blühenden Apfelbäumen. Dazu noch Reben, Ackerbau ect.


Bei der nächsten auf dem Biobauernhof und den 2500 Biolegehennen, was für ein Gegacker!! Und täglich ungefähr 1800 Eier!


Weiter zu einem Milchbauernhof mit 70 Kühen und Rindermast.
Hier unser Transportgefährt zu den einzelnen Höfen, war jeweils sehr lustig!

Apfelblüte

Der Tag war sehr interessant, denn 2 Ehemänner und eine Mutter haben uns auf den jeweiligen Höfen begleitet und ganz viel von ihrem Alltag erzählt.
Da wir momentan Frühlingsferien haben, hatten wir beschlossen uns weiterhin an den Freitagen zu treffen. Die Schultage sind gezählt und diesen Sommer geht die Bäuerinnenschule zu Ende.....

Meine Sonntagsfreude, meine Schulkolleginnen zu treffen und von ihrem Alltag daheim etwas zu erfahren. Und das war nicht wenig;)


Allen einen ganz schönen Sonntag
Herzlich, Rita


Und hier alle anderen schönen Erlebnisse von Daheim, ein Blick auf die Sonntagsfreude!
Seid herzlich Willkommen!


   

    An InLinkz Link-up
   

Samstag, 30. April 2016

Die Sache mit Instagram


(alte Spiele bei der Grossmutter spielen)

Ja meine Lieben, ich habe das Instagram entdeckt, gut 3 Wochen machte ich jeden Tag ein Foto. Eigentlich eine schnelle und tolle Sache. Doch dabei habe ich nun schon so viel Skurriles gesehen, dass ich da sehr in's Grübeln gekommen bin.
Die Bilder werden ja mit diesen # Tags angeschrieben und man gibt ein Herz, wenn es jemandem gefällt. Aber eben, diese Herz-Gebenden Personen sind teils ganz schön schräg, was mich verunsichert und  auch teils schon fast etwas ängstigt....

(3 Linzertorten für meinen Mann zum Geburtstag für das Büro gebacken)

z.B. hatte ich 3 gebackene Linzertorten abgebildet und von einem Mädchen ein Herz bekommen, das einen BMI  (Bodymassindex) hat von 13.5 und sie findet das super (Gesundheitsgefährdete Magersucht)!!  "Normal" wäre so ab 19! Sie zeigt Bilder über ihr Essverhalten, was nicht gesund sein kann und viele motivieren sie noch dazu.... Oder von so vielen Werbefirmen, mit denen ich überhaupt nichts anfangen kann...

(Besuch im Baggermuseum www.ebianum.ch)

Ich werde diese Bilder in Zukunft lieber hier als kleine Alltags-Einblicke hier auf meinem Blog lassen, ich fühl mich hier "sicherer". Obwohl ich auch schon ganz spezielle Kommentare bekommen habe, die ich nicht lesen konnte, weil sie mit arabischen Schriftzeichen geschrieben waren. Die habe ich jeweils gelöscht. Man weiss ja nie.....
Die Ansicht meines Instagramaccounts ist nun auf Privat geschaltet, somit kann nur der etwas sehen, der mich abonniert hat. Vielleicht lösche ich es auch wieder, es nimmt halt auch immer Zeit in Anspruch.
(Besuch einer Schulkollegin und deren 3000 Apfelbäume)

Wie steht Ihr zu Instagram? Oder Facebook (da bin ich auch, aber da habe ich alle meine ehemaligen Klassenkameraden wieder gefunden, was ich ganz toll finde.) Twitter ect. mit dem kann ich nichts anfangen...
Wie "gläsern" wollen wir sein? Will ich sein? Ich wollte oder bin nah dran, das Facebookaccount zu  löschen, aber viele Kontakte sind für mich wie ein "Adressbuch".

Ich wünsch Euch einen schönen Abend morgen sehen wir uns wieder bei der Sonntagsfreude!!
Bis bald, Rita


Sonntag, 24. April 2016

Sonntagsfreude


Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, einfach gut tun oder ohne große Erklärung schlicht und einfach eine 
Sonntagsfreude sind :)

Idee von Maria von Kreativberg



Diese Woche gab es wunderbare, warme und schöne Tage.


Unsere Kirschbäume standen in voller Pracht und ich konnte mich nicht satt sehen. Und dieses Summen!!
Geschäftige Bienen, Hummeln und anderes Getier war emsig bei der Arbeit.


Es war so schön anzusehen!



Ein Blick nach oben und die Ohren gespitzt. 

Meine Sonntagsfreude
Sich freuen an der Natur, die immer wieder von vorn beginnt;)

Hoffen wir, dass wir trotz momentanen kalten und nassen Temperaturen
 viele Kirschen sehen werden!

Allen einen schönen und gemütlichen Sonntag!!

Herzlich, Rita


Und hier alle anderen schönen Sonntagsfreuden!
Seid ganz herzlich Willkommen!


   

    An InLinkz Link-up
   

Sonntag, 17. April 2016

Sonntagsfreude


Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, einfach gut tun oder ohne große Erklärung schlicht und einfach eine 
Sonntagsfreude sind :)

Idee von Maria von Kreativberg


Wenn der Duft von frisch gebackenem Zopfgebäck in der Wohnung hängt, dann ist das doch etwas Wunderbares.
Und das geschäftige Kneten und Formen der Kinder zu beobachten...


Mich freut es besonders, wenn mein Ältester mir nacheifern will und nun auch Zöpfli flechten kann;)
Seine Schnecke finde ich aber auch zum Anbeissen;)!!

Meine Sonntagsfreude, Gelerntes weiter geben zu können.

Allen einen schönen Sonntag!

Herzlich, Rita


 Und hier alle anderen schönen Sonntagsfreuden!
Wie schön, seid Ihr alle da!


   

    An InLinkz Link-up
   


Mittwoch, 13. April 2016

mind the Gap!



Ich pendle seit bald 2 Jahren immer die gleiche Strecke, von Zuhause in die Bäuerinnenschule und zurück. Oft habe ich mir die Zeit mit lesen und Musikhören vertrieben. 
Doch dann überwand ich die Hemmung im Zug zu stricken.


Wie schon hier erwähnt, ergaben sich überraschende Momente im Zug....
Nun wollte ich sie endlich fertig stricken und während des kühlen und nassen Wochenendes, sass ich hin und strickte die letzten Centimeter fertig. Nicht im Zug, wie ich eigentlich wollte...


Doch nun mehr zur Wolle. Es ist ein "self-stripping-Yarn", also ein Sockenwoll-Knäuel, dessen Farben sich regelmässig abwechseln. Die Farben sind aussergewöhnlich und haben eine Geschichte.....


Sie sind nämlich die Metrofarben der Londoner U-Bahn;)
Sie nennen sich "Please mind the Gap" und sind von Trailing clouds. 
(Die Ansage in der U-Bahn ist weltbekannt und soll die Lücke zwischen U-Bahn und Gehsteig hinweisen.)
Die Knäuel sind immer nur in gewisser Zahl erhältlich und man muss etwas auf der Lauer liegen, aber wer dran bleibt, bekommt so ein Knäuel;)




Ich fand die Farben sehr schön und auch die Geschichte dahinter, denn die Socken wurden fast ausschliesslich unterwegs im Zug gestrickt;)

Wolle: Trailing clouds, 100g gefärbte Sockenwolle
Gestrickt: Nadelspiel 2,5
Fussgrösse: 37, für meinen Ältesten (noch 2 Nummern, dann hat er mich)

Meine Zeit im Zug ist bald zu Ende, noch bis Mitte Juli, was dann kommt, ist noch offen;)

Allen einen schönen Frühlingstag!
Herzlich, Rita






Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...